auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ferrari F40 bei Auktion in Woodstock

Das Supercar der 80er-Jahre im Salon Privé Sale

Ferrari F40 Silverstone Auction Auktion Foto: Silverstone Auctions 6 Bilder

Im Sportwagen-Segment ist ja oft von Ikonen die Rede. Der Ferrari F40 jedenfalls ist unbestritten eine davon. Silverstone Auctions bietet nun ein besonders schickes Exemplar zu Kauf an. Falls Sie das nötige Kleingeld haben.

14.08.2017 Patrick Lang Kommentare Powered by

Ein Supersportwagen in Woodstock – wie passt denn das zusammen? Die Antwort ist denkbar einfach: Es geht überhaupt nicht um die Location des Hippie-Festivals, sondern um Blenheim Palace in Woodstock, UK. Dort findet am zweiten September der Salon Privé Sale von Silverstone Auctions statt. Eines der angebotenen Autos ist ein Ferrari F40 von 1989 in beneidenswertem Zustand. Deshalb wird auch ein bemerkenswerter Preis-Rahmen angesetzt: Zwischen 875.000 und 975.000 Pfund soll der italienische Sportwagen einspielen. Also bis zu rund 1.071.000 Euro.

Ferrari F40 Silverstone Auction Auktion Foto: Silverstone Auctions
Im Innenraum: Eine Reduktion auf das Wesentliche. Bei der Planung und Konstruktion des F40 war sichtbar das Formel 1-Team von Ferrari beteiligt.

Um den Ferrari mal in einen Kontext zu setzen: Bei dieser Auktion werden weitere 69 begehrenswerte Autos unter den Hammer kommen. Vom Porsche 911 RSR über einen 1969er Ford Mustang Shelby GT500 bis hin zu einigen Aston Martin- und Jaguar-Klassikern. Doch schon allein die Preisspanne setzt den Ferrari F40 auf den Königsthron dieser Veranstaltung. Und was für ein Jubiläums-Kauf das wäre. Der F40 wird 30 Jahre alt, die Marke Ferrari feiert gar ihr 70-jähriges Bestehen. Das Kaufdatum könnte man sich in einen goldenen Ring gravieren, sollte man den Zuschlag erhalten.

Gefragter Rekord-Ferrari

Der F40 war Ende der 80er-Jahre Ferraris Beitrag zum fortschreitenden Supersportwagen-Duell. Die Kontrahenten: Lamborghini Countach und Porsche 959. Der Ferrari überbot nicht nur die Höchstgeschwindigkeit des Porsche (197 mph), sondern sicherte sich den Rekord als erstes Serienfahrzeug, das die 200 Meilen pro Stunde-Grenze überschritten hatte. Konsequenter Leichtbau und der Biturbo-V8 mit 477 PS machen es möglich. Obwohl nur 400 Stück gebaut werden sollten, trug Ferrari der hohen Nachfrage Rechenschaft und stellte insgesamt 1.315 Exemplare auf die Räder.

Ferrari F40 gegen Porsche 959Nonplusultra-Sportler der 80er

Der hier angebotene F40 wurde 2016 einer umfangreichen Restauration bei Carrozzeria Zanasi in Maranello unterzogen. In Zahlen: 300.000 Euro sind in die sachgemäße Aufbereitung geflossen. Seither ist der F40 lediglich 600 Kilometer gefahren worden; insgesamt stehen damit rund 3.600 Kilometer auf der Uhr. Falls Sie jetzt Blut geleckt haben, die Losnummer wäre 234. In unserer Bildergalerie können Sie zudem einen Blick unter die Haube werfen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
MKL 12 2017 Titel
Heft 12 / 2017 8. November 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 4,80 € kaufen Artikel einzeln kaufen