Ferrari

Mediobanca verkauft Anteil an Abu Dhabi

Foto: Ferrari

Die italienische Großbank Mediobanca hat fünf Prozent ihrer Ferrari-Anteile an die Mubadala Development Company im Emirat Abu Dhabi verkauft.

Die Veräußerung im Wert von 114 Millionen Euro sei im Einvernehmen mit der Fiat-Gruppe beschlossen worden, berichtete das italienische Fernsehen am Mittwoch (27.7.).

"Dies ist eine neue Möglichkeit für unsere zukünftige Entwicklung. Mubadala wird ein äußerst zuverlässiger und stabiler Aktionär sein", sagte Fiat- und Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo. "Ein Ferrari-Anteil geht an die Scheichs", titelten Medien.

Die Mediobanca, die zuletzt noch 15 Prozent an dem Rennwagen-Hersteller hielt, hatte den Fünf-Prozent-Anteil vor drei Jahren ebenfalls für 114 Millionen Euro erworben. Die Mubadala Development Company ist der operative Arm der "Offset-Gruppe" des Emirats Abu Dhabi, die 1992 gegründet worden war. An der Spitze der Gruppe steht Generalleutnant Muhammad Bin Zayed Al Nahyan steht, ein Sohn des Staatsoberhaupts. Die Gruppe versteht sich als Motor der privatwirtschaftlichen Entwicklung und als Investmentbank.

Neues Heft
Top Aktuell Lincoln Continental Sonderedition Lincoln Continental Sondermodell Luxusliner mit Wow-Effekt
Beliebte Artikel Ferrari FXX 800 PS-Bolide für private Testfahrer Ferrari F430 Spider Hut ab
Anzeige
Sportwagen sport auto-Perfektionstraining 2018, Exterieur Perfektionstraining 2018 Sicher und schnell über die Nordschleife Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik
Allrad Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker