Ferrari SA Aperta 599 Cabrio Paris 2010 SB-Medien
Ferrari SA Aperta 599 Cabrio Paris 2010
Ferrari SA Aperta 599 Cabrio Paris 2010
Ferrari SA Aperta 599 Cabrio Paris 2010
Ferrari SA Aperta 599 Cabrio Paris 2010 22 Bilder

Ferrari SA Aperta auf dem Autosalon Paris

Ferrari präsentiert 599 Cabriolet

Ferrari zeigt auf dem Autosalon in Paris mit dem SA Aperta eine offene Version des Ferrari 599 GTB Fiorano. Das zweisitzige Cabrio ist eine Sonderserie und wird in einer Auflage von lediglich 80 Fahrzeugen gefertigt.

Ferrari-Fans, die jetzt feuchte Augen bekommen, sei gesagt: Tränen lohnen sich nicht, denn die komplette Auflage des SA Aperta ist bereits vor seiner offiziellen Präsentation auf der Mondial de l'Automobil in Paris ausverkauft.

Ferrari auf dem Autosalon Paris
1:08 Min.

SA Aperta nur mit Notstoffverdeck

Das mag daran liegen, dass der Ferrari SA Aperta bereits in Pebble Beach ausgewählten Kunden hinter verschlossenen Türen präsentiert wurde. Das Publikum auf dem Pariser Autosalon wird sich dennoch am 599 Cabrio erfreuen.

Das SA in der Nomenklatur des Aperta leitet sich von den Vormane der Designer Sergio und Andrea Pininfarina ab.

Der Ferrari SA Aperta tritt als konsequenter Roadster an. Da er wohl kein Leben als Erstwagen fristen muss, hat Ferrari dem SA Aperta nur ein Notstoffverdeck mit auf den Weg gegeben, das die zwei Insassen nur im Notfall vor den Launen des Wetters schützen soll. Einen reduzierten Schutz vor dem Fahrtwind bietet auch die gekappte Frontscheibe des SA Aperta. Weitere Merkmale sind die Airdomes aus Aluminium hinter den Kopfstützen sowie der ebenfalls mit Aluminium verkleidete Windschutzscheibenrahmen. Für die Sicherheit der Insassen bürgen zwei ausfahrbare Überrollbügel. Damit der Ferrari SA Aperta genauso steif daherkommt wie das Coupé hat Ferrari dessen Unterbau an wichtigen Stellen verstärkt. Durch intelligente Gewichtseinsparung an anderen Stellen soll der SA Aperta so nahzu gleichgewichtig wie das Coupé daherrollen.

Motor aus dem 599 GTO

Für mächtig Druck im Kessel sorgt der aus dem Ferrari GTO entliehene Sechsliter-V12 mit 670 PS  und 620 Nm Drehmoment. Im GTO ist dieser gut für 335 km/h Spitze, für den SA Aperta macht Ferrari keine Angaben. Offen ist auch die Innenausstattung des Ferrari Cabrios. Hier will sich der Sportwagenbauer ganz den Kundenwünschen fügen, damit jeder Ferrari SA Aperta ein Einzelstück wird. Zu welchem Preis die Unikate zu den Kunden rollen, auch darüber hüllen sich die Italiener in Schweigen.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Ferrari 812 Superfast Ferrari 812 Superfast F12-Nachfolger mit 800-PS-V12-Sauger

Seit 2012 ist der Ferrari F12 in der aktuellen Form am Start.

Ferrari 599
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Ferrari 599
Mehr zum Thema Autosalon Paris
Infiniti Project Black S (2018) Paris Auto Show
E-Auto
Porsche Classic UK
Mehr Oldtimer
10/2018; Lexus RC Facelift auf dem Pariser Autosalon 2018
Verkehr