FIA

McLaren-Antrag abgelehnt

Foto: dpa 50 Bilder

Nach zwei Tagen Beratung und Verhandlung hat das FIA-Berufungsgericht am Dienstagnachmittag (23.8.) entschieden, dass der McLaren-Antrag auf Berufung im Fall Lewis Hamilton abgelehnt wird.

Die fünf FIA-Berufungsrichter unter Vorsitz des Monegassen Philippe Narmino haben sich die Entscheidung scheinbar nicht leicht gemacht: Mit der langwierigen Urteilsfindung wurde zumindest etwas für Spannung gesorgt. Am Ende stand allerdings das erwartete Ergebnis - der Fall ist nicht verhandelbar.

Wie der Motorsportweltverband in seiner Begründung mitteilt, können Durchfahrtstrafen nach Paragraph 5, Artikel 152 des International Sporting Codes nachträglich nicht angefochten werden. Die nach dem Rennen ausgesprochene 25 Sekunden-Zeitstrafe für Hamilton in Spa wurde von den Richtern äquivalent zu einer solchen Durchfahrtstrafe gesetzt, die fällig geworden wäre, wenn das Vergehen schon früher im Rennen stattgefunden hätte.

Kein Urteil über Strafe

Somit waren die Plädoyers der McLaren-Anwälte und die Aussagen des betroffenen Piloten Lewis Hamilton am Ende ohne Bedeutung. Mit dem Ablehnen des Berufungsantrags konnten die Richter einer Beurteilung der Sachlage und weiteren Diskussionen über die Angemessenheit der Strafe aus dem Weg gehen.

Der Betroffene selbst hat mit Enttäuschung auf die Zurückweisung des Protests reagiert. Lewis Hamilton erklärte in einem McLaren-Statement am Dienstag: "Ich bin enttäuscht, ja, aber nicht niedergeschlagen." Die Leute würden wahrscheinlich von ihm denken, dass er wegen des Urteils und des endgültig aberkannten Sieges deprimiert sei. "Aber das bin ich nicht."

Der Vizeweltmeister war am Dienstag bereits nach Singapur abgereist und hat somit erst vor Ort vom Ergebnis aus Paris erfahren. Durch die Entscheidung bleibt das Ergebnis von Spa bestehen, den Briten trennt weiter ein WM-Punkt von Ferrari-Verfolger Felipe Massa.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig Genesis G80 Erlkönig Genesis G80 (2019) Korea-Attacke auf BMW 5er und A6
Beliebte Artikel  Fittipaldi EF7 Vision Gran Turismo Fittipaldi EF7 Vision Gran Turismo Pininfarina baut Traumauto Singapur GP Reflektierende Reifenmarkierungen
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich Aston Martin Vanquish Coupé, Impression, Schottland Neuer Morgan Sportwagen Basis von Aston Martin?
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu