Fiat 500 C Fiat

Fiat auf der Detroit Motor Show 2010

Fiat plustert sich in Detroit auf

Noch ist in den USA kein einziges Auto mit Fiat-Emblem erhältlich, doch die Italiener machen auf der wichtigsten Branchenmesse des Kontinents schon einmal auf sich aufmerksam: In Detroit prangt inmitten der Messehalle weithin sichtbar das rote Logo der Italiener.

Mitten auf dem Stand auf der Detroit Motor Show, der eigentlich der US-Beteiligung Chrysler gehört, thront der kleine Fiat 500. Erst im Sommer hatte Fiat-Chef Sergio Marchionne nach der kurzzeitigen Insolvenz von Chrysler das Ruder bei den Amerikanern übernommen und will nun den drittgrößten US-Autobauer mit italienischer Kleinwagen-Technologie aus dem Absatztal führen.

Der Fiat 500 ist der Star auf dem Stand von Fiat

Bis die ersten Chrysler-Autos mit Fiat-Basis in Produktion gehen, wird aber noch einige Zeit vergehen. Der Fiat 500 soll die Lücke füllen. Ansonsten präsentiert der italienisch-amerikanische Konzern seine gewohnte Modellpalette. Neben der Marke Chrysler gehören dazu die Geländewagen-Ikone Jeep sowie die aggressiv-männlich getrimmte Marke Dodge mit ihren übergroßen Pick-ups.

Die Premieren der Detroit Auto Show 2010

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Toyota FT-CH Concept Toyota FT-CH auf der Detroit Motor Show 2010 Toyota präsentiert Mini-Prius

Auf der Detroit Motor Show zeigt Toyota eine neue Hybridstudie mit dem...

Fiat
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Fiat
Mehr zum Thema Detroit Motor Show (NAIAS)
Ford Explorer Plug-in Hybrid 2019
Neuheiten
Mercedes G-Klasse
Neuheiten
Subaru WRX STi S209
Verkehr