Fiat-Chrysler baut um

Firmensitz in den Niederlanden

Fiat Chrysler Automobiles Logo Foto: FCA

Nach der Übernahme der restlichen Chrysler-Anteile hat der italienische Autobauer Fiat den Autokonzern nun neu ausgerichtet. Der zukünftige Firmensitz von Fiat Chrysler Automobiles wird in die Niederlande verlegt.

Das teilte das das Unternehmen am Mittwoch (29.1.2014) in Turin nach einer Sitzung des Fiat-Verwaltungsrats mit. Die Aktien des Konzerns sollen künftig an den Börsen in New York und Mailand gehandelt werden. Zudem will das Unternehmen aus Steuergründen auch einen Sitz in Großbritannien haben.

Der neustrukturierte Autobauer erhält mit Fiat Chrysler Automobiles (FCA) auch einen neuen Namen und ein neues Logo. Es zeigt in blauer Schrift die drei Buchstaben "FCA" auf weißem Grund.

Im Jahr 2013 schrieb Fiat unterdessen nur dank Chrysler wieder schwarze Zahlen. Fiat allein hätte im ersten Geschäftshalbjahr rund einer halbe Milliarde Euro Verlust erwirtschaftet, kam dank Chrysler aber auf einen Gewinn von 435 Millionen Euro. Eher zurückhaltend sieht der Ausblick für 2014 aus. Fiat-Chrysler erwartet einen deutlich niedrigeren Gewinn. Auch entschied der Verwaltungsrat den Aktionären keine Dividende zu zahlen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote