Fiat D

2003 mit kleinem Gewinn?

Fiat peilt in Deutschland in diesem Jahr wieder die Gewinnzone an. "Wir werden mindestens ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen oder sogar mit einem kleinen Gewinn abschließen", sagte Sprecher Thomas Casper am Freitag (5.6.) in Frankfurt.

Fiat peilt in Deutschland in diesem Jahr wieder die Gewinnzone an. „Wir werden mindestens ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen oder sogar mit einem kleinen Gewinn abschließen“, sagte Sprecher Thomas Casper am Freitag (5.6.) in Frankfurt.

Klaus Fricke, Vorstandsvorsitzender der deutschen Fiat Automobil AG, hatte bei der Vorstellung des überarbeiteten Fiat Punto am Vortag gesagt, dass der Konzern in Deutschland bereits wieder in der Gewinnzone fahre. Fiat setze in diesem Jahr vor allem auf die Einführung seiner Modelle Fiat Punto, Alfa 156 und Lancia Y, sagte Casper. Wegen der branchenüblichen Absatzschwierigkeiten während Modellwechseln ruderte das Unternehmen inzwischen allerdings bei seinen Zielen etwas zurück.

Hatte Fricke im April auf der Automesse AMI in Leipzig noch einen Absatz-Korridor von 140.000 bis 145.000 angepeilt, will Fiat nunmehr um 7,8 Prozent auf 139.800 Fahrzeuge zulegen.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e G20 BMW 330e (2019) Plug-in-Hybrid mit Extra-Boost
Beliebte Artikel Fiat Punto Frischzellenkur VW Tayron China VW-SUV-Offensive für China Tharu und Tayron vorgestellt
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 230 SL Pagode (1965) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Von der Pagode bis zum Pullman Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu