Fiat D

2003 mit kleinem Gewinn?

Fiat peilt in Deutschland in diesem Jahr wieder die Gewinnzone an. "Wir werden mindestens ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen oder sogar mit einem kleinen Gewinn abschließen", sagte Sprecher Thomas Casper am Freitag (5.6.) in Frankfurt.

Fiat peilt in Deutschland in diesem Jahr wieder die Gewinnzone an. „Wir werden mindestens ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen oder sogar mit einem kleinen Gewinn abschließen“, sagte Sprecher Thomas Casper am Freitag (5.6.) in Frankfurt.

Klaus Fricke, Vorstandsvorsitzender der deutschen Fiat Automobil AG, hatte bei der Vorstellung des überarbeiteten Fiat Punto am Vortag gesagt, dass der Konzern in Deutschland bereits wieder in der Gewinnzone fahre. Fiat setze in diesem Jahr vor allem auf die Einführung seiner Modelle Fiat Punto, Alfa 156 und Lancia Y, sagte Casper. Wegen der branchenüblichen Absatzschwierigkeiten während Modellwechseln ruderte das Unternehmen inzwischen allerdings bei seinen Zielen etwas zurück.

Hatte Fricke im April auf der Automesse AMI in Leipzig noch einen Absatz-Korridor von 140.000 bis 145.000 angepeilt, will Fiat nunmehr um 7,8 Prozent auf 139.800 Fahrzeuge zulegen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken