Fiat

Fricke gibt auf

Foto: Fiat

Der Vorstandschef der Fiat Deutschland AG, Klaus Fricke, verlässt das Unternehmen. Er lege auf eigenen Wunsch sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum 31. Januar 2004 nieder, teilte der Konzern am Freitag (23.1.) in Frankfurt mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Der Nachfolger des 51-jährigen wird der 39-jährige Stephan Winkelmann.

Winkelmann ist seit 2001 für denösterreichischen Markt und seit Mai 2003 zusätzlich für die Schweiz verantwortlich. Der deutsche Manager ist bereits seit 1994 in verschiedenen Funktionen in den Bereichen Marketing und Vertrieb für Fiat Auto tätig gewesen.

Spekulationen zufolge liegt der Grund für das Ausscheiden von Fricke in unterschiedlichen Auffassungenüber die Zukunft des Unternehmens. Fricke habe sich gegen Fiat-Grauimporte aus Italien und Frankreich gewehrt und sich damit Feinde bei der italienischen Konzernmutter gemacht.

Fricke dankt ausdrücklich Händlern

Klaus Fricke selbst sagte zu seinem Ausscheiden: "Ich habe mich sehr gerne für Fiat Auto engagiert und danke meinen italienischen und deutschen Mitarbeitern sowie den Händlern für ihren starken Einsatz in der gemeinsamen Sache."

Deutschland ist Fiats wichtigster Auslandsmarkt. Fricke amtiert seit September 2002. Unter seiner Führung hatte Fiat Deutschland 2003 einen operativen Gewinn von 35 Millionen Euro erzielt.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell Renault-Nissan-Boss Ghosn verhaftet Vorwurf der Untreue
Beliebte Artikel Fiat Winkelmann für Fricke Fiat Fricke vor dem Aus
Anzeige
Sportwagen Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu