Fiat

Geistlicher Beistand

Foto: Fiat

In der Dauerkrise um den italienischen Autobauer Fiat will der Erzbischof von Turin, Kardinal Severino Poletto, vermitteln. Der Geistliche wolle sich dazu unter anderem mit dem italienischen Wirtschaftsminister Domenico Siniscalco und den wichtigen Managern der Gläubigerbanken des Autokonzerns treffen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag (26.5.).

Bei einem Treffen mit Gewerkschaftsvertretern habe er sich über die derzeitige Lage des seit Jahren angeschlagenen Unternehmens informieren lassen. In den kommenden Tagen wolle Poletto auch mit Fiat-Vorstandschef Sergio Marchionne zusammentreffen, hieß es.

"Er wollte sich ein detailliertes Bild über die Krise in Turin machen und verstehen, welche Auswege es gibt", sagte ein Gewerkschaftssprecher. Der 72-jährige Kardinal interessiert sich seit Jahren persönlich für die Krise bei dem Turiner Traditionskonzern. Schon bei der Beerdigung von Fiat-Patriarch Giovanni Agnelli im Jahr 2003 sagte er: "Fiat muss saniert werden und das Unternehmen muss in
Turin bleiben."

Neues Heft
Top Aktuell SPERRFRIST 24.10.18 / 00:01 Uhr Audi R8 Facelift 2018 Audi R8 V10 Quattro (2019) Sportwagen im Ur-Quattro-Look
Beliebte Artikel Fiat weiter tiefrot "Unsichere Zukunft" Fiat-Aktien brechen ein
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen SPERRFRIST 24.10.18 / 00:01 Uhr Audi R8 Facelift 2018 Audi R8 V10 Quattro (2019) Sportwagen im Ur-Quattro-Look Essen Motor Show Teaser 2018 Essen Motor Show 2018 PS-Festival in Essen
Allrad 10/2018, Hennessey Ford F-150 Heritage Hennessey Ford F-150 Heritage Pick-up im Rennsport-Outfit Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup
Oldtimer & Youngtimer Auktion Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel