Fiat

Im Multipla ist jetzt mehr drin

Der Kompaktvan Fiat Multipla ist jetzt mit einer erweiterten Serienausstattung erhältlich.

Der Kompaktvan Fiat Multipla ist jetzt mit einer erweiterten Serienausstattung erhältlich. Nach Angaben des Fiat-Automobilkonzerns in Frankfurt wurde zum neuen Modelljahr das Sicherheitskonzept des Sechssitzers optimiert. So seien künftig ab Werk auch Kopfairbags für Fahrer und Beifahrer, Isofix-Befestigungspunkte für Kindersitze, veränderte Fondkopfstützen sowie Scheibenbremsen an den Hinterrädern an Bord.

Zudem besitzt der Multipla den Angaben zufolge künftig bereits in der Basisausstattung unter anderem eine Servolenkung, ein höhenverstellbares Lenkrad, Zentralverriegelung und Wärmeschutzverglasung. Als neue Extras ließen sich zudem eine Standheizung mit Fernbedienung, elektrische Fensterheber hinten und das Telematiksystem Connect ordern. Als Antrieb stehe in Deutschland ein 76 kW (103 PS) starker 1,6-Liter-Benziner, ein 85 kW (115 PS) starker 1,9-Liter-Turbodiesel, ein 1,6-Liter für Erdgasbetrieb oder ein 1,6-Liter-Bipower-Motor für kombinierten Benzin- und Erdgasbetrieb zur Wahl. Die Preise beginnen nach Hersteller-Angaben bei 17.550 Euro.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Elektroauto laden Elektromobilität So viel kostet das Laden eines E-Autos 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken