Fiat

Neuer Partner aus Fernost

Foto: Fiat

Chinas größter Autokonzern, die Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC), will sich angeblich beim angeschlagenen italienischen Autobauer Fiat einkaufen. Das berichtet die "Wirtschafts-Woche" in ihrer aktuellen Ausgabe.

Nach dem Ende des Joint Ventures mit dem US-Hersteller General Motors (GM) sind die Italiener dringend auf neue Allianzen angewiesen. Laut dem Zeitungsbericht habe es bereits Sondierungsgespräche gegeben habe. Demnach strebt SAIC-Präsident Hu Maoyuan eine möglichst hohe Beteiligung an dem italienischen Traditionshersteller an.

Erste Bande mit SAIC seien bereits geschlossen, berichtet die "Wiwo" weiter. Im Dezember habe Fiat in China mit SAIC ein "Rahmenabkommen zur Entwicklung einer langfristigen Partnerschaft im kommerziellen Fahrzeuggeschäft in China" unterzeichnet.

Derzeit ist SAIC dabei, die Übernahme des britischen Autobauers MG Rover abzuschließen. Mit den Zukäufen und Kooperationen will sich SAIC, die mit knapp 49 Prozent auch an dem südkoreanischen Autobauer Ssang Yong beteiligt ist, als international produzierender Automobilhersteller etablieren.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Fiat Bilanz wird besser Rover Übernahme aus China
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Ruf Porsche SCR Genf 2019 Ruf Porsche SCR Leichtbau-Elfer mit 510-PS-Saugmotor Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise