Fiat Phylla Concept

Strom in the City

Foto: Fiat 3 Bilder

Fiat macht sich Gedanken um die Mobilität in Großstädten. Als Ergebnis präsentieren die Italiener das Phylla Conceptcar, das Städte rein elektrisch erfahrbar macht.

Auf knapp drei Metern Länge sollen 2+2-Passagiere im Phylla Platz finden. Zusätzlich schluckt der nach einem "Blatt" getaufte Öko-Flitzer 142 Liter Gepäck.

Die vier angetriebenen Räder erhalten ihre Kraft von einem E-Motor mit einer Spitzenleistung von 54 kW zugeliefert. Als Dauerleistung werden 27 kW genannt. Dabei soll eine Batterieladung für eine Reichweite vonbis zu 220 Kilometer sorgen. 50 km/h werden in sechs Sekunden erreicht, maximal sollen 130 km/h möglich sein.

Strom aus Solarzellen oder der Steckdose

Nachgeladen werden die Energiespeicher entweder an der Steckdose, wobei ein Ladezyklus wenigstens vier Stunden dauert, oder per Solarzellen auf dem Dach.

Basis für den 750 Kilogramm schweren Phylla bildet ein Alu-Spaceframe, der mit einer völlig unabhängigen Kunststoffkarosse bestückt ist. Diese lässt sich bei Bedarf problemlos gegen andere Karosseriekonfigurationen austauschen. Das Design ist von triangulären Formen geprägt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote