Fiat schafft Gewinnsprung

Ziel für 2011 angehoben

Fiat Logo

Der italienische Autoriese Fiat hat im zweiten Quartal einen Gewinnsprung von über 22 Prozent geschafft und setzt sich nun höhere Ziele fürs Gesamtjahr.

Im Zeitraum von April bis Juni blieben unterm Strich 375 Millionen Euro, 22,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie der Turiner Konzern am Dienstag mitteilte. Der Umsatz des Konzerns ohne seine amerikanische Tochter Chrysler stieg im Vergleich zum Vorjahr um 6,5 Prozent auf 10 Milliarden Euro. Vor allem der gute Absatz bei den Luxusmarken Maserati und Ferrari schlug positiv zu Buche.

Gewinn von über zwei Milliarden Euro angepeilt

Zusammen mit dem amerikanischen Autobauer Chrysler, bei dem die Italiener inzwischen die Mehrheit von 53,5 Prozent halten, belief sich der Umsatz auf 13,2 Milliarden Euro. Angesichts der Konsolidierung von Chrysler und der positiven Ergebnisse aller anderen Sparten rechne man für das Gesamtjahr mit über 58 Milliarden Euro Umsatz, erklärte der Konzern. Beim Betriebsgewinn peilen die Italiener etwa 2,1 Milliarden Euro an. Die Schulden sollen bis zum Jahresende stabil zwischen 5,0 und 5,5 Milliarden Euro liegen.
 

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken