Fiat setzt auf Telematik

auto motor und sport - Die Service- und Kommunikationsplattform Connect soll dem Fiatfahrer mit einer Reihe von Diensten zu besserer Mobiltät verhelfen.

Wie der italienische Autohersteller jetzt in Mailand verkündete, soll seine Service- und Kommunikationsplattform Connect dem Autofahrer mit einer Reihe von Diensten zu besserer Mobiltät verhelfen und damit in Zukunft eine Wachstumsbasis für Fiat sein. So beträgt der Anteil an Connect-Systemen in der Alfa 147- und Fiat Doblo-Baureihe derzeit schon elf Prozent.

Allein in den letzten drei Monaten zählte Fiat 10.000 Anrufe auf der italienischen Connect-Servicenummer. Bei der dabei stattfindenden Zufriedenheitsuntersuchung unter den Nutzern erreichte das System 8,4 von 10 möglichen Punkten. Für dieses Jahr rechnet Fiat mit 24.000 Connect-Kunden, 2002 sollen es schon 125.000 sein und bis 2005 erwartet Fiat sogar 600.000 Connectler. Der ab Herbst erhältliche Fiat Stilo (Foto) wird ebenfalls von Anfang an Connect erhalten und soll zudem mit WAP-Zugang und MP3-Spieler ein für die Kompaktklasse einzigartiges Medienangebot erhalten.

Neues Heft
Top Aktuell VW e-Golf Zulassungen Baureihen Oktober 2018 Bestseller und Zulassungszwerge
Beliebte Artikel Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 (2019) Kompaktmodell als Erlkönig erwischt
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Preziosen unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu