Fiat und PSA bauen neue Kleinsttransporter

Foto: Fiat 23 Bilder

Fiat und PSA (Peugeot und Citroën) erweitern ihre gemeinsam entwickelten Transporterbaureihe um einen Stadttransporter. Die neuen Einstiegsmodelle Fiat Fiorino, Peugeot Bipper und Citroën Nemo gehören zur Klasse der Kleinsttransporter und starten ab Februar 2008 in den Markt.

Die neue Transporterbaureihe soll kompakte Abmessungen mit einem großem Laderaum kombinieren. Ob Fiorino, Bipper oder Nemo - alle sind 3,86 Meter lang, 1,72 Meter hoch, 1,71 Meter breit und verfügen über ein Ladevolumen von 2,5 Kubikmeter. Auf 2,8 Kubikmeter erweiterbar wird dieses, durch den im Boden versenkbaren Beifahrersitz, wodurch die Ladelänge von 1,52 auf 2,5 Meter wächst. Die Nutzlast wird mit 610 Kilogramm inklusive Fahrer angegeben.

Zugang zum quaderförmigen Laderaum bieten die asymmetrische Flügeltüren am Heck und optional ein oder zwei große seitliche Schiebetüren. Serienmäßig sind Servolenkung, ABS und Fahrer-Airbag integriert und Zusatzausstattungen wie weitere Airbags, Parksensoren und Zentralverriegelung werden auch angeboten.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Angetrieben werden die neuen PSA-Transporter wahlweise von einem Benziner mit 75 PS oder einem Diesel mit 70 PS. Fiat bietet den neue Fiorino mit einem 1,4-Liter-Benziner mit 73 PS oder einem 75 PS starken 1.3-Liter Multijet-Diesel an.

Die Sonderausstattung im Offroad-Trimm trägt bei Fiat die Bezeichnung Adventure-Version, bei Peugeot und Citroën wird diese als Baustellen-Paket angeboten. Zum Umfang gehören 15 Millimeter mehr Bodenfreiheit, 15-Zoll-Räder, Unterfahrschutz und Rammschutzleisten. Später sollen noch weitere Abwandlungen wie Postwagen, mobiler Werkstattwagen bis hin zum Frischdienstmobil mit integrierter Kühlanlage folgen.

Die Gesamtinvestitionen für die neue Transporter-Baureihe betragen 380 Millionen Euro, 180 Millionen davon flossen allein in die Forschung und Entwicklung. Die neuen Modelle werden von Tofas im Werk in Bursa (Türkei) gebaut. Die vorgesehen Jahresproduktion beträgt 158.000 Fahrzeuge. Tofas ist der größte Fahrzeughersteller der Türkei und Teil eines Joint Venture zwischen Fiat und der Koç Gruppe.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Mercedes-AMG A 35 4Matic Mercedes-AMG A35 (2019) Mit 306 PS gegen Audi S3 und BMW M140i
Beliebte Artikel PSA Kooperation mit Daimler möglich PSA 53 neue Modelle bis 2010
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars