Fiat

Winkelmann für Fricke

Der bisherige Chef von Fiat Österreich, Stephan Winkelmann, soll nach Informationen der italienischen Nachrichtenagentur Ansa der neue Chef von Fiat Deutschland werden.

Der 39-jährige Halbitaliener werde schon in den nächsten Tagen zum Nachfolger von Klaus Fricke ernannt, hieß es weiter. In Presseberichten wurde bereits am Mittwoch (21.1.) unter Berufung auf Konzernkreise berichtet, dass Fricke seinen Posten in wenigen Tagen auf eigenen Wunsch verlassen werde. Grund seien unterschiedliche Auffassungen über die Zukunft des Unternehmens.

Fricke habe sich zudem gegen Fiat-Grauimporte aus Italien und Frankreich gewehrt und sich damit Feinde bei der italienischen Konzernmutter gemacht. Der Manager, der seit September 2002 als Vorstandschef von Fiat Deutschland amtierte, wollte seinen Abgang bisher nicht kommentieren.

Winkelmann wurde 1994 wegen seiner Zweisprachigkeit von Fiat in Turin engagiert. Später wechselte er nach Wien, wo er seit 2001 als Geschäftsführer fungiert. "Er ist der Typ `Junger Römer´ und macht stets den Eindruck, gerade einem Armani-Modemagazin entstiegen zu sein", beschrieb ihn zuletzt eine Zeitung.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote