Fiat

Winkelmann für Fricke

Der bisherige Chef von Fiat Österreich, Stephan Winkelmann, soll nach Informationen der italienischen Nachrichtenagentur Ansa der neue Chef von Fiat Deutschland werden.

Der 39-jährige Halbitaliener werde schon in den nächsten Tagen zum Nachfolger von Klaus Fricke ernannt, hieß es weiter. In Presseberichten wurde bereits am Mittwoch (21.1.) unter Berufung auf Konzernkreise berichtet, dass Fricke seinen Posten in wenigen Tagen auf eigenen Wunsch verlassen werde. Grund seien unterschiedliche Auffassungen über die Zukunft des Unternehmens.

Fricke habe sich zudem gegen Fiat-Grauimporte aus Italien und Frankreich gewehrt und sich damit Feinde bei der italienischen Konzernmutter gemacht. Der Manager, der seit September 2002 als Vorstandschef von Fiat Deutschland amtierte, wollte seinen Abgang bisher nicht kommentieren.

Winkelmann wurde 1994 wegen seiner Zweisprachigkeit von Fiat in Turin engagiert. Später wechselte er nach Wien, wo er seit 2001 als Geschäftsführer fungiert. "Er ist der Typ `Junger Römer´ und macht stets den Eindruck, gerade einem Armani-Modemagazin entstiegen zu sein", beschrieb ihn zuletzt eine Zeitung.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Fiat
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Fiat
Lesen Sie auch