Plymouth Barracudaa
20 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Fiat-Chrysler baut Dodge Barracuda und Jeep Grand Cherokee SRT Track Hawk

Fiat-Chrysler mit neuen Modellen Barracuda-Comeback & schnellster SUV der Welt

Inhalt von

Bei einem Treffen von Fiat Chrysler in Las Vegas soll Händlern offenbart worden sein, dass der legendäre Barracuda bald zurückkehren wird. Unter dem Markenlabel Dodge. Außerdem will der Konzern den schnellsten SUV der Welt bauen.

Fiat Chrysler arbeitet unter Hochdruck daran, sein Modellportfolio aufzupolieren und auszuweiten. Allein in den nächsten zwei Jahren sollen 30 neue oder überarbeitete Fahrzeuge zu den jeweiligen Händlern rollen, berichtet "Automotive News" unter Berufung auf anonyme Händlerquellen. Darunter soll sich auch eine Neuauflage des Barracuda als Cabrio-Version befinden.

Dodge Barracuda baut auf Giulia-Plattform auf

Allerdings wird das Kultauto nicht wie zwischen 1964 und 1974 unter dem Markennamen Plymouth geführt, sondern unter dem Label Dodge Barracuda. Das Muscle Car soll auf der neuen Plattform aufbauen, die schon die neue Alfa Romeo Giulia trägt. Weitere Details sind zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt.

Auf dem nicht-öffentlichen Treffen, das vergangene Woche in Las Vegas stattfand, wurde den Händlern dem Vernehmen nach auch der Jeep Grand Cherokee SRT Track Hawk gezeigt. Der SUV wird von dem aufgeladenen 6,2-Liter-V8 - bekannt aus den Dodge Hellcat-Modellen - befeuert. Das Aggregat soll den Jeep Grand Cherokee SRT Track Hawk zum schnellsten SUV der Welt machen. Gerüchten zufolge soll der Track Hawk in 3,5 Sekunden auf 60 mp/h (96,56 km/h) schießen. Zum Vergleich: Ein BMW X5 M mit 575 PS sprintet Herstellerangaben zufolge in 4,2 Sekunden auf Landstraßentempo.

Ebenfalls in der Mache: der Fiat 124 Spider, den es auch in einer verschärften Abarth-Version geben soll. Der 124 Spider wird der erste Fiat-Roadster seit dem Barchetta (eingestellt 2005) werden. Zudem wurden Details über die nächste Generation des Dodge Charger bekannt. Das Fahrzeug soll dem 1999 Charger R/T Conept ähneln.

Zur Startseite
Sportwagen Tests Dodge Challenger SRT Hellcat, Geiger-Camaro Z/28, Motoren Dodge Challenger Hellcat und Geiger-Camaro im Test 16 Zylinder und 1.321 PS im Rennstreckentest

Der eine ist mit über 700 PS etwas für den Dragstrip, der andere...

Dodge
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Dodge
Mehr zum Thema Sportwagen
08/2022, Aston Martin V12 Vantage Roadster
Neuheiten
Lamborghini Urus Performante 2023
Neuheiten
Dodge Charger Daytona SRT Concept
E-Auto
Mehr anzeigen