Finanzkrise

Toyota erstmals mit Verlust

Toyota

Der größte japanische Autokonzern Toyota wird nach Medienberichten wahrscheinlich im laufenden Geschäftsjahr bezogen auf den Mutterkonzern erstmals einen operativen Verlust einfahren.

Grund sei die weltweite Absatzkrise und die rasante Festigung des Yen, berichtete unter anderem die Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Freitag (19.12.). Für die Unternehmensgruppe, zu der auch Daihatsu und Hino Motors gehören, dürfte Toyota jedoch einen operativen Gewinn einfahren, wenngleich einen deutlich geringeren als im Vorjahr.


Der Branchenprimus gibt am Montag am Hauptsitz in Nagoya eine Jahresabschluss-Pressekonferenz. Toyota dürfte dabei seine Ertragsprognosen deutlich senken, hieß es. Der Konzern hatte erst im November seine Prognose zusammengestrichen. So wurde die Prognose für den Betriebsgewinn der Konzerngruppe auf 600 Milliarden Yen (4,8 Mrd Euro) reduziert, eine Billion Yen weniger als zuvor erwartet.


Doch habe sich die Geschäftslage seither noch stärker verschlechtert als der Konzern angenommen hatte, so die "Nikkei". Für den Mutterkonzern hatte Toyota im November noch einen Betriebsgewinn von 140 Mrd Yen veranschlagt, 87,4 Prozent weniger als im vorangegangenen Jahr.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Toyota Emblem Toyota Krise bremst - Berichte über weitere Kostensenkungen Toyota Logo Finanzkrise Toyota senkt Absatzziel für 2009
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Techart GTstreet RS 2019 Techart GT Street RS Porsche Turbo-Interpretation mit 770 PS Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Carbon-Sportwagen mit 1.085 PS
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis BMW V12 LMR - LeMans-Sieger 1999 Retro Classics 2019 BMW-Renngeschichte in Halle 4