Foto: Fisker
24 Bilder

Fisker Karma

Sportliches Chic-sal

Hendrik Fisker fordert das Schicksal heraus und präsentiert auf der Detroit Motor Show mit dem Karma einen Hybrid-Sportwagen, von dem jährlich 15.000 gefertigt und verkauft werden sollen.

Ein Viertürer ist er, der Karma, und angepeilt etwa 80.000 Dollar teuer, wenn er Ende 2009 auf den Markt kommt.

So lang wie ein Mercedes CLS und so hoch wie ein Porsche 911 trägt der Karma eine lange Motorhaube, der eine filigrane Dachlinie folgt, die wiederum schwungvoll ins hohe Heck ausläuft. Kräftig proportionierte Kotflügel umhüllen die 22 Zoll-Leichtmetallfelgen. Das breit grinsende Gesicht des Karma prägen die beiden Kühlergrillhälften in Flügelform. L-Förmige LED-Scheinwerfer sind flankierend in die Kotflügel eingebettet, während ein Powerdome sich mittig über die Haube erstreckt. Das Heck kennzeichnen schmale LED-Rückleuchtenbänder im Stile des alten Maserati Coupés. Gefertigt werden Karosse und Chassis aus Gewichtsgründen aus Aluminium.

Angetrieben wird der Karma von einem Hybridsystem bestehend aus einem Elektromotor und einem kleinen Vierzylinder-Benziner als Backup-Lösung für die Lithium-Ionen-Batterien, die zentral im Karma ihren Platz finden. 100 km/h soll der Karma damit in knapp über sechs Sekunden erreichen.

Über 200 km/h schnell

Die Höchstgeschwindigkeit soll bei über 200 km/h liegen. Die Reichweite mit einer Batterieladung gibt Fisker mit etwa 80 Kilometer an. Nachgeladen werden kann über jede Steckdose oder eben per Generator und bordeigenem Benziner. Energie wird auch beim Bremsen zurückgewonnen und per optionalem Solarpanel auf dem Dach.

Dirigiert wird der Karma von einem luxuriös gestalteten Cockpit aus. Leder und Aluminium sorgen für die angenehme Haptik, berührungssensitive Bedienelemente für die Steuerung. Zwei große Rundinstrumente liefern dem Fahrer die Infos über Betriebs- und Fahrzustände, ein großer zentraler Wählhebel gibt die Fahrtrichtung vor.

Umfrage

Der neue Fisker Hybrid-Sportler ...
0 Mal abgestimmt
38% der Nutzer sind derselben Meinung
... hat ein "gutes Karma"
... hat ein "schlechtes Karma"
... interessiert mich nicht die Bohne
Zur Startseite
Lesen Sie auch
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Hozon U Elektro-SUV China
E-Auto
Mobilitätstest, Moove 0119
Themen
Mobilitätstest, Brennstoffzelle, Moove 0119
Verkehr