auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fisker Orbit

Autonomes City-Shuttle mit E-Antrieb

Fisker Orbit Foto: Fisker
LA Auto Show 2017

Henrik Fisker und die chinesische Hakim Unique Group wollen gemeinsam ein elektrisch angetriebenes City-Shuttle entwickeln, das völlig autonom fährt. Entsprechende Pläne gab Fisker jetzt auf der L.A. Autoshow bekannt.

30.11.2017 Uli Baumann

Das chinesische Unternehmen Hakim Unique Group verdient sein Geld mit der Planung und dem Bau von sogenannten Smart Cities. Fisker bringt in das Projekt seine Expertise im Bau von elektrische angetriebenen Fahrzeugen ein. Er soll die Entwicklung und den Bau verantworten, die Chinesen das Marketing und den Betrieb in asiatischen Metropolen.

Fisker Orbit Foto: Fisker
Der Fisker Orbit soll völlig autonom und rein elektrisch durch Metropolen fahren.

Zum Fisker Orbit selbst machen beide Partner noch keine konkreten Angaben. Eine erste Zeichnung zeigt einen quaderförmigen Bus mit weit in die Ecken gerückten Rädern und großen Glasflächen. Über Projektionen auf die Seitenscheiben kann mit der Umwelt kommuniziert werden. Der Antrieb soll rein elektrisch und völlig autonom erfolgen.

Geht es nach den Plänen der Projektpartner, so sollen die ersten Fisker Orbit-Shuttle bereits Ende 2018 ausgeliefert werden.

Neuester Kommentar

Das wird eine fahrende Sauna, denn in L.A. gibt es sehr viel Sonne und noch mehr Stau, da braucht die Batterie mehr Strom zur Kühlung als zum Fahren. Vielleicht sollte man das Ding als Convertible planen, wär doch mal was Neues? Als rollende offene Lounge mit Sonnenschirm!?

jpnyc 30. November 2017, 19:14 Uhr
Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden