Foose Coupe

Die Straßen-Rakete

Foto: Hillbank USA 23 Bilder

Amerikas Chef-Bastler Chip Foose sorgte bereits 2006 auf der Tuning-Show SEMA in Las Vegas mit einem 500 PS-starken Monster-Hot-Rod für Aufsehen. Zum ersten Mal wurde nun eines der auf 50 Exemplare limitierten Foose Coupes an einen glücklichen Kunden ausgeliefert.

Die außergewöhnliche Rennzigarre, die in wochenlanger Handarbeit im Kalifornischen Irvine entstand, wartet mit allem auf, was das Customizing-Herz begehrt: Ultraleichte Carbon-Teile kombiniert mit einem stabilen Rahmen aus Stahl, ein komplettes Glasdach und freistehende Räder in 20 Zoll mit Niederquerschnittsreifen im Format 225/40 vorne und 315/35 an der Hinterachse. Aufwändig lackierte Flammen vorne, hinten und an der Seite machen den Mittelmotor-Racer zu einem begehrenswerten Einzelstück - das Ganze zum stolzen Preis von 300.000 US-Dollar (also etwa 190.000 Euro).

6,4-Liter-V8 mit 500 PS als Antriebsquelle

Für ordentlich Schub sorgt ein 6,4-Liter-Hemi-V8 mit 500 PS, der seine geballte Power über ein manuelles Fünfganggetriebe an die Hinterräder abgibt. Eine Kompressorvariante mit bis zu 750 PS soll bei Foose auf Wunsch ebenfalls bestellbar sein. Verzögert wird über eine Sechskolben-Bremsanlage. Insgesamt wiegt der V8-Renner 1.259 Kilogramm. Mit nur wenigen Zentimetern Bodenfreiheit kratzt er beinahe den Asphalt, zudem soll er sogar eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 300 km/h erreichen.

Das eigenwillige Coupé bietet dabei Platz für zwei Personen, die auf Ledersitzschalen im sportlich gestylten Cockpit Platz nehmen dürfen. Auch hier dominieren maßgeschneiderte Kohlefaser-Elemente, ergänzt durch Foose-Embleme und zahlreiche Aluapplikationen an den Pedalen, dem Lenkrad oder dem Schaltknauf. Zu guter Letzt erhält das Modell noch ein handsigniertes Foose-Autogramm - damit auch an der Echtheit des Showcars kein Zweifel aufkommt.

Chip Foose stammt aus Santa Barbara, Kalifornien und ist in den USA bekannt durch seine Fernsehshow "Overhaulin", in der alte Autos innerhalb kürzester Zeit aufgemotzt werden. Zudem hat sich der leidenschaftliche US-Auto-Tuner mit spektakulären Ford- und Chrysler-Umbauten einen Namen gemacht.

Umfrage
Mögen Sie Hot-Rods?
Ergebnis anzeigen
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Panamera GTS Porsche Panamera GTS Jetzt auch als Sport Turismo
Beliebte Artikel Volvo Jakob Heißer Rentner The Roddler Der Kinder-Hot Rod
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer