Ford bringt Dreizylinder

Turbo-Drilling startet im B-Max

Ford B-Max Foto: Ford 17 Bilder

Ford bietet ab dem nächsten Jahr erstmals einen Dreizylindermotor an. Der aufgeladene Benzindirekteinspritzer mit 1,0 Liter Hubraum wird seinen Einstand im Fiesta-Ableger B-Max geben.

Nach dem Debüt in dem Van sollen weitere Modelle mit dem kleinen Benziner verfügbar sein. Zum Verbrauch machte der Hersteller noch keine genauen Angaben, stellte aber einen CO2-Ausstoß von weniger als 100 Gramm pro Kilometer in Aussicht.

Wie stark der Dreizylinder sein wird, ist noch unklar. Bei der Premiere des B-Max im März auf dem Genfer Salon war von etwa 120 PS die Rede. Details will Ford auf der IAA in Frankfurt nennen.

Neues Hybridgetriebe

Speziell für Hybridfahrzeuge hat der Hersteller außerdem eine neue stufenlose Schaltung mit elektronischer Steuerung entwickelt. Das e-CVT-Getriebe soll im rein elektrischen Fahrmodus ein höheres Spitzentempo und eine größere Reichweite erlauben, erklärte Ford. Mit der nächsten Generation der Hybridmodelle werde das neue Getriebe ab 2013 eingeführt - unter anderem im C-Max Hybrid.

Neues Heft
Top Aktuell Suzuki Ignis 1.2 Allgrip Zulassungen Baureihen November 2018 Bestseller und Zulassungszwerge
Beliebte Artikel Ford Logo China-Offensive Ford will VW angreifen Ford B-Max Ford B-Max Nachfolger für den Hochdach-Fiesta in Genf
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker