Ford-Chef Mulally

Trotz Rekordverlust 13,6 Millionen Dollar verdient

Foto: dpa 7 Bilder

Der Chef des Milliardenverluste schreibenden US-Autobauers Ford, Alan Mulally, hat im vergangenen Jahr inklusive langfristiger Aktienoptionen insgesamt 13,6 Millionen Dollar (10,0 Mio Euro) verdient.

Dies seien 37 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, teilte der zweitgrößte US-Hersteller am Dienstag (24.3.) am Sitz in Dearborn (Michigan) mit. Im vergangenen Jahr hatte Ford einen Rekordverlust von fast 15 Milliarden Dollar eingefahren.

Zwei Millionen Dollar Grundgehalt

Zwei Millionen Dollar der Gesamtsumme habe Mulally in bar als sein Grundgehalt bekommen. Der Rest seien aktienbasierte Vergütungen. Ihr endgültiger Wert bei der erst in späteren Jahren möglichen Einlösung hängt von Fords Kursentwicklung an der Börse ab. Einen Bonus erhielt Mulally im Gegensatz zu 2007 nicht.

Für das laufende und das nächste Jahr habe der Konzernchef einer Kürzung seines Grundgehalts um 30 Prozent zugestimmt. Einschnitte gibt es zudem auch für andere Manager und für die Angestellten etwa in der Verwaltung.

Ford noch ohne Staatshilfe

Ford kommt anders als die Wettbewerber General Motors (GM) und Chrysler trotz seiner Verluste bislang ohne Staatshilfen aus. Der 63-jährige Mulally hatte im September 2006 das Steuer des Autobauers übernommen. Seither schrieb Ford in jedem Jahr tiefrote Zahlen - insgesamt rund 30 Milliarden Dollar in den vergangen drei Jahren. Mit operativen Gewinnen rechnet der Konzern frühestens im Jahr 2011.

Neben Mulally haben vier weitere Spitzenmanager der obersten Führungsriege für 2008 Vergütungspakete inklusive Aktienoptionen von zusammen fast 15 Millionen Dollar bekommen. Ihre davon in bar ausgezahlten Grundgehälter und Boni lagen bei knapp fünf Millionen Dollar.

Live Abstimmnung 1 Mal abgestimmt
Was halten Sie von den Manager-Gehältern in zweifacher Millionenhöhe?
Durch nichts zu rechtfertigen
Maßlos!
Angemessen
In Ordnung bei der Verantwortung
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote