Ford Focus auf dem Genfer Autosalon

Modellpflege mit inneren Werten

Ford Focus, Genfer Autosalon, Messe 2014 Foto: Stefan Baldauf / Robert Kah 20 Bilder

Ford hat den Ford Focus einer Modellpflege unterzogen. Neben einer aufgefrischten Optik wurde vor allem im Innenraum Hand angelegt. Premiere feiert der neue Focus auf dem Mobile World Congress in Barcelona, seine Publikumspremiere folgt dann auf dem Genfer Autosalon.

Die neu gestaltete Optik des Ford Focus folgt den Vorgaben des bereits aufgefrischten Ford Fiesta. So erhält auch der Focus das größere Kühlermaul, gestrecktere Nebelscheinwerfer und eine neu modellierte Motorhaube. Am Heck wurden die Blenden und Rückleuchten neu gezeichnet.

Neu im Ford Focus sind auch die 1,5-Liter-Turbovierzylinder-Benziner die in den Leistungstufen 150 und 180 PS angeboten werden. Hinzu kommt der neue 1,5-Liter-Turbodiesel, der in den Leistungsstufen 95, 105 und 120 PS im Focus angeboten wird. Alle anderen Motoren wurden auf die Euro 6-Abgasnorm getrimmt und sollen im Verbrauch nochmals gesenkt worden sein. Überarbeitet wurden auch die Fahrwerksabstimmung, die Abstimmung der Servolenkung und das ESP.


Ford Focus, Genfer Autosalon, Messe, 2014
Ford Focus Facelift in Genf 2014 1:09 Min.

Bediensystem deutlich überarbeitet

Deutlich mehr Veränderungen erwarten Ford Focus-Kunden im Innenraum. Das vielfach kritisierte, mit zu vielen Knöpfen überfrachtete Bediensystem wurde deutlich ausgedünnt. Viele Funktionen - Radio, Klimaanlage, Navigation, Mobiltelefon - sind nun sprachgesteuert und in das neue SYNC 2-Bediensystem mit acht Zoll großen Touchscreen integriert. Die verbliebenen Schalter wurde neu gruppiert und mit neuen Applikationen eingefasst. Hinzu kommen neu gestaltete und größere Ablagen in der Mittelkonsole. Ein verbesserte Geräuschdämmung soll den Komfort erhöhen.

Mehr Parkkomfort verspricht der neue Einparkassistent, der den Focus auch quer zur Fahrbahn parken kann. Neu ist auch ein Ausparkassistent, während der Querverkehrsassistent den Verkehr hinter und neben dem Fahrzeugheck überwacht. Ebenfalls neu ist der Kollisionswarnassistent, der im Bedarfsfall auch selbsttätig eine Bremsung einleitet.

Ford Focus mit programmierbarem Zündschlüssel

Erstmals im europäischen Focus zum Einsatz kommt das in den USA bereits bewährt MyKey-System. Hier lassen sich über den Fahrzeugschüssel gewisse Nutzerprofile anlegen. beispielsweise können die Höchstgeschwindigkeit und die Radiolautstärke limitiert sowie das Abschalten von Assistenzsystemen unterbunden werden.

Abgerundet wird das Ford Focus-Facelift, das erstmals auf dem Genfer Autosalon zu sehen sein wird, durch neue Türkantenschoner, ein verbessertes Bi-Xenon-Licht und Schaltwippen am Lenkrad bei Automatikmodellen. In den Handel rollt der neue Ford Focus in der zweiten Jahreshälfte. Preise für die Facelift-Version wurden noch nicht genannt.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Ford Focus Electric, Heckansicht Ford Focus Electric im Test Praxisgerechte E-Mobilität Ford Focus Turnier 2.0 TDCi, Skoda Octavia Combi 2.0 TDI, VW Golf Variant 2.0 TDI Ford Focus, Skoda Octavia, VW Golf Schlicht praktisch und funktional
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu