Ford Focus Electric auf der Detroit Motor Show

Ford hat den Elektro-Antrieb im Focus

Ford Focus Electric Foto: Ford 11 Bilder

Mit dem Ford Focus Electric stellt der US-Autobauer auf der Detroit Motor Show 2011 sein erstes rein elektrisch angetriebenes Serienauto vor. 2012 soll der Elektro-Focus auch in Europa auf den Markt kommen.

Mit dem Ford Focus Electric wagt sich nun auch Ford in das Feld der Elektrofahrzeuge. Allerdings soll der Kompakte nicht das einzige E-Auto im Portfolio bleiben. Bis zum Jahr 2013 plant das Unternehmen aus Detroit insgesamt fünf neue Elektro-Modelle für die USA und Europa.

Bei der Technik des Ford Focus Electric setzt der Hersteller auf selbst entwickelte Lithium-Ionen-Batterien, die in nur drei bis vier Stunden an einer 240 Volt-Steckdose geladen werden sollen. Auch mit einem 120 Volt-Anschluss kommt der E-Focus zurecht. Ein bordeigener Spannungswandler konvertiert den Wechselstrom in Gleichstrom, der in die flüssigkeitsgekühlten und -beheizten Akku-Packs fließt.

Ford Focus Electric hilft mit beim Energiesparen

Um die Kapazität der Energiespeicher möglichst effizient zu nutzen, haben die Ingenieure für den Ford Focus Electric ein besonderes Informationssystem entwickelt. Auf großen Displays wird der Fahrer über den aktuellen Ladezustand der Batterien informiert. Zudem wird ständig die aktuelle Reichweite abhängig von der Fahrweise berechnet.

Das spezielle Touchscreen-Navigationssystem im Ford Focus Electric zeigt nicht nur die Entfernung zur nächsten Ladestation an, sondern überprüft auch, ob die Energiemenge der Batterien ausreicht, um an das eingegebene Ziel zu kommen. Ist der Verbrauch zu hoch, berechnet das Navi eine alternative "Eco-Route", mit der man den Bestimmungsort doch noch erreichen soll.

Schmetterlinge motivieren zu effizienter Fahrweise

Das System gibt außerdem Tipps, wie sich die nutzbare Reichweite des Ford Focus Electric erhöhen lässt. So werden die aktuell benötigen Energiemengen der einzelnen Verbraucher, zum Beispiel für die Klimaanlage, detailliert angezeigt. In Form von Schmetterlingen auf dem Display wird der Fahrer zu einer möglichst effizienten Fahrweise motiviert.

Am Ende jeder Fahrt gibt das System im Ford Focus Electric zudem eine genaue Analyse zur zurückgelegten Entfernung, die zusätzlich durch die Bremsenergie-Gewinnung gewonnenen Kilometer, die verbrauchte Energie und den durch den Elektro-Antrieb eingesparten Sprit.

Ohne zu schalten auf 136 km/h

Mit dem Ford Focus Electric will Ford aber nicht nur einen Sparmeister auf die Räder stellen, sondern ein vollwertiges Auto. Neben Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit soll auch der Fahrspaß nicht zu kurz kommen. Das Ein-Gang-Getriebe beschleunigt das Kompakt-Modell unmittelbar und sanft auf eine Höchstgeschwindigkeit von 136 km/h. Dank verbesserter Aerodynamik soll der Ford Focus Electric beim Verbrauch effizienter sein als das Konkurrenz-Modell Chevrolet Volt.

In puncto Sicherheit hat der E-Focus sechs Airbags sowie eine Traktionskontrolle serienmäßig an Bord. Zur Grundausstattung des Ford Focus Electric zählen außerdem 17 Zoll-Felgen, eine MP3-taugliche Sony-CD-Audioanlage und ein Navigationssystem mit Sprachsteuerung.

Ford Focus Electric kommt 2012 nach Europa

Noch in der zweiten Jahreshälfte 2011 soll der in Michigan gebaute Ford Focus Electric in den USA bei den Händlern stehen. In welcher Fabrik das Europa-Modell gefertigt wird, steht noch nicht fest. 2012 beginnt auch hierzulande das Ford-Elektro-Zeitalter. Einen Preis für den Ford Focus Electric nannte der Hersteller noch nicht.

Neues Heft
Top Aktuell Movera Cleanmaxx Adventskalender 2018 10. Dezember
Beliebte Artikel Subaru Impreza WRX STI - Detroit Auto Show 2014 Detroit Motor Show Highlights der US-Automesse Ford Focus 2011 Ford Focus Start mit neun Motorvarianten
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507