Ford Focus kommt im Frühjahr 2011

Start mit neun Motorvarianten

Ford Focus 2011 Detroit Foto: dpa 26 Bilder

Ab Frühjahr 2011 wird Ford die dritte Generation des Focus in drei Varianten anbieten. Der Kompaktwagen wird als Stufenheck-Limousine, Fünftürer und Kombi bei den Händlern stehen, teilte der amerikanische Hersteller am Deutschlandsitz in Köln mit.

Kunden haben die Wahl zwischen vier Benzinmotoren und fünf Selbstzündern. Zu Preisen machte der Hersteller noch keine Angaben.

Motoren von 95 bis 182 PS

Als besonders sparsame Topmotoren kündigte Ford zwei 1,6 Liter große EcoBoost-Turbobenziner mit Direkteinspritzung an. Die stärkste Version leistet 182 PS, der Verbrauch soll bei 6,0 Litern liegen (CO2-Ausstoß: 139 g/km). Daneben wird eine Leistungsvariante mit 150 PS erhältlich sein. Zwei gleich große Duratec Ti-VCT-Benziner stehen mit 105 PS und 125 PS zur Verfügung.
 
Das mit 2,0 Litern Hubraum größte Dieselaggregat für den neuen Focus leistet wahlweise 115 PS, 140 PS und 163 PS. In zwei Ausführungen mit 95 PS und 115 PS wird der
1,6 Liter große Spardiesel Duratorq TDCi angeboten. Dieser Selbstzünder begnügt sich den Angaben zufolge im Schnitt mit 4,2 Litern, was einem CO2-Ausstoß von 109 g/km entspricht. Wie die EcoBoost-Benziner haben die 1,6-Liter-Diesel serienmäßig ein Start-Stopp-System eingebaut.

Ford Focus mit frischer Optik

Optisch hebt sich der neue Focus durch eine dynamisch gezeichnete Frontpartie, große Scheinwerfer und weit in die Flanken reichende Rücklichter von seinen Vorgängern ab. Zu den wichtigsten technischen Neuerungen zählt das "Low Speed Safety System", das bis Tempo 30 Auffahrunfälle verhindern soll. Darüber hinaus sind zahlreiche Assistenzsysteme für den Kompakten zu haben, unter anderem zur Spurhaltung, Verkehrsschildererkennung und Überwachung des Toten Winkels.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Elektroauto laden Elektromobilität So viel kostet das Laden eines E-Autos 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken