Ford Galaxy

Next Generation

Foto: Ford 6 Bilder

Update ++ Mehr Infos, mehr Fotos ++ Auf Basis des nächsten Mondeo, der 2007 kommen wird, zeigt Ford einen Ausblick auf die nächste Generation des siebensitzigen Galaxy. Dabei orientiert sich die Studie an der neuen Ford-Designsprache, die bereits die SAV-Studie auf dem Genfer Auto Salon zeigte.

Motorhaube und Windschutzscheibe der Studie bilden eine steil ansteigende Fläche. Die Scheinwerfer sind weit in die Kotflügel gezogen, der Kühlergrill lässt noch die Verwandtschaft zur ersten Generation erkennen. In der Seitenansicht fallen die muskulös ausgestellten Kotflügel mit 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen sowie die leicht ansteigende Seitenlinie, die hohe Dachlinie und die große Fensterfront auf. Das Heck mit niedriger Ladekante und breiter Klappe wird durch grimmig dreinblickende Heckleuchten dominiert. Die beweglichen Querstreben der Dachreling ermöglichen den Transport von sperrigen Gütern und können, wenn sie nicht gebraucht werden, zusammengerückt werden.

Ein Glasdach, das sich über die gesamte Fahrzeuglänge erstreckt sorgt für einen hellen Innenraum. Dort bietet die Studie den Passagieren blaue Ledersitze mit abgesetzten Nähten und ein gediegenes Ambiente mit Holz-Dekoreinlagen. Neben einer hohen Sitzposition soll auch der hoch in der Mittelkonsole platzierte Schalthebel eine große Ergonomie bieten. Für große Gepäckstücke lassen sich die zweite und dritte Sitzreihe zu einer ebene Fläche verwandeln.

Die Schnittstelle zwischen Fahrer und Fahrzeug ist das neue Bedienkonzept HMI (Human Machine Interface). Rechts und links neben dem Lenkrad steht jeweils ein Bedienmodul zur Verfügung, dass der Fahrer individuell konfigurieren kann, um die unterschiedlichsten Funktion zu steuern.

Für optimale Sicht hat die Galaxy-Studie adaptiv lenkende Scheinwerfer AFLS (Advanced Front Lightning System) an Bord, die bis zu zwölf Grad in Kurvenrichtung mitschwenken. Angetrieben wird der Galaxy wahlweise von einem 2,0-Liter-Benziner mit 145 PS, der ein maximales Drehmoment von 198 Nm bereitstellt. Auf der Diesel-Seite stehen zwei Aggregate parat: ein 1,8-Liter mit 120 PS und 285 Nm, der entweder mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe oder einer Sechstufen-Automatik gekoppelt werden kann sowie ein Zweiliter mit 143 PS und 340 Nm. Letzterer ist mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe vereint. In Sachen Sicherheit fährt Ford neben den Standard-Airbags auch den neuen Knieairbag auf der Fahrerseite auf. Des Weiteren gibt es für die erste, zweite und dritte Sitzreihe Vorhangairbags.

Neues Heft
Top Aktuell Audi R8 V10 2019 Audi R8 V10 Performance Quattro 620 PS zum Glück
Beliebte Artikel Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu