Ford gibt mit Wasser Stoff

Foto: Ford

Ford präsentiert am Dienstag (13.7.) im Rahmen des VDA-Forschungstages in Stuttgart als Weltpremiere einen Focus C-Max-Prototyp mit Wasserstoffmotor.

Als Basismotor für den Ford Focus C-MAX mit Wasserstoff-Verbrennungsmotor - abgekürzt: H2 ICE (ICE = Internal Combustion Engine) - dient ein 2,3 Liter-Vierzylinder-Benzinmotor mit einer Leistung von 110 PS. Der Wasserstoff-Focus unterscheidet sich vom Basisfahrzeug vor allem durch eine veränderte Anordnung der Motorraumkomponenten, seine andere Tanktechnologie, umfangreiche Sicherheitssysteme und Sensorik zusätzliche Komponenten wie zum Beispiel zwei Ladeluftkühler.

Das Versuchsfahrzeug tankt komprimierten Wasserstoff, der in drei Tanks bei 350 bar gespeichert wird - zwei befinden sich im Kofferraum, der dritte ist im Heck am Fahrzeugunterboden installiert. Die drei Tanks fassen insgesamt 119 Liter. Dies entspricht 2,75 Kilogramm Wasserstoff. Damit erzielt der Ford Focus C-MAX mit Wasserstoff-Verbrennungsmotor eine Reichweite von ungefähr 200 Kilometer.

Ein Kompressor verhilft dem Focus zu einer Leistung, die sich mit der des entsprechenden Benzinmotors vergleichen lässt. Da sich die vom Kompressor hoch verdichtete Luft erhitzt, wird sie von zwei Ladeluftkühlern gekühlt, von denen sich einer unterhalb des Stoßfängers befindet, der andere in der Mitte des Motorraums.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Ford Ranger Pick-Up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote