Ford

Interesse an Cordes

Foto: Daimler-Chrysler

Der ehemalige Mercedes-Chef Eckhard Cordes ist einem Bericht des Wirtschaftsmagazins "Business Week" zufolge mit mehreren Autokonzernen für einen Top-Job im Gespräch. Wie die Online-Ausgabe des Magazins am Freitag (7.10.) berichtete, habe auch Ford-Chef Bill Ford mit Cordes gesprochen.

Cordes war Ende Juli verärgert bei Daimler-Chrysler als Chef der Mercedes Car Group ausgeschieden, weil er nicht Nachfolger von Konzernchef Jürgen Schrempp geworden war. Stattdessen wählte der Aufsichtsrat des Stuttgarter Autokonzerns Dieter Zetsche für diesen Posten. Zetsche übernahm wenig später auch den vakanten Posten des Mercedes-Chefs. Beobachter waren zunächst davon ausgegangen, dass der Finanzspezialist Cordes eher bei einer internationalen Investmentfirma anheuern könnte.

"Business Week" schreibt, dass Ford früher auch versucht habe, den erfolgreichen Chrysler-Sanierer Zetsche für den angeschlagenen zweitgrößten US-Autobauer zu gewinnen. Auch mit dem Renault/Nissan-Chef Carlos Ghosn soll Bill Ford gesprochen haben.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check Aktion Grünes Licht: Gipfel-Gespräche
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote