Ford Ka Concept

Kleinwagen wird Weltauto

Ford Ka Concept Foto: Ford 9 Bilder

Mit Hochdruck arbeiten nahezu alle Autobauer an günstigen Einstiegsmodellen. Bei Ford soll in diesem Segment der neue Ford Ka die Kohlen aus dem Feuer holen. Jetzt sind Bilder vom Conceptcar aufgetaucht.

Auch beim neuen Ford Ka setzt der Autobauer auf die "One Ford"-Philosophie, die ein nur noch ein Modell für alle Weltmärkte vorsieht. Entsprechend baut der neue Ford Ka nicht mehr auf der Fiat 500-Plattform auf, sondern wird ein reines Ford-Eigengewächs. Entwickelt wird der neue Ford Ka bei Ford in Brasilien, wo auch schon der kleine SUV EcoSport für den globalen Einsatz entstanden ist.

Ford Ka im klassischen Familienlook

Der neue Ford Ka wirkt wie ein geschrumpfter Fiesta, trägt das klassische neue Familiengesicht mit dem Aston Martin-Kühlergrill sowie die ansteigende Gürtellinie mit dem hohen Heckabschluss. Anders als sein Vorgänger ist der neue Ford Ka als Viertürer konzipiert.

Auf der Antriebsseite dürften die Einliter-Ecoboost-Triebwerke als gesetzt gelten. Hinzu kommen wahrscheinlich der 1,5-Liter-Ti-VCT-Benziner sowie der 1,5-Liter-TDCi-Turbodiesel, die alle mit einem manuellen Fünfganggetriebe kombiniert werden. Zu den Ausstattungsfeatures zählen unter anderem eine Klimaanlage, eine Dockingstation für Mobiltelefone sowie das Ford SYNC-Bediensystem.

Ab Mitte 2014 soll der neue Ford Ka in Brasilien anlaufen, bevor er dann auf andere Märkte expandieren darf. In Europa wird der Ford Ka für weit unter 10.000 Euro auf den Markt kommen. Das erfuhr die Zeitschrift auto motor und sport aus Unternehmenskreisen. Damit hält Ford das Preisniveau des aktuellen Ka, obwohl die nächste Generation bis zu 20 Zentimeter länger wird, zu einem vollwertigen Viersitzer heranwächst und sogar vier Türen bekommt. Der aktuelle Ka ist mit 9.140 Euro das günstigste Auto im Ford-Programm.

Unter der Motorhaube kommen ausschließlich Dreizylinder aus der Ecoboost-Reihe zum Einsatz. Der neue Ka soll ab Ende 2014 im Werk Camacari in Brasilien hergestellt werden. Später ist auch eine Produktion in anderen Ländern vorgesehen. Derzeit wird der Ka in Kooperation mit Fiat im polnischen Tychy hergestellt.

Neues Heft
Top Aktuell Batterie-Wechselstation von Nio Nio-Wechselakkus: Erster Check Batterietausch in fünf Minuten
Beliebte Artikel Fiat 500 0.9 Twinair Lounge, Ford Ka Titanium, Peugeot 107 70 Urban Move, VW Up 1.0 White Up, Ka, 500 und 107 im Test Große Unterschiede im Mikro-Kosmos Ford KA Titanium, Kia Picanto ISG Spirit, Seitenansicht Kia Picanto 1.0 und Ford Ka 1.2 Revierkampf im Kleingehege
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker