Neuer Ford Ka+ (2018)

Frischer Look und Crossover-Version

Ford Ka+ 2018 Foto: Ford 4 Bilder

Für das Modelljahr 2018 hat Ford den Kleinwagen Ka+ mit einer Modellpflege bedacht. Zudem rutscht mit dem neuen Ka+ Active noch eine neue Crossover-Version ins Modellangebot.

Mit einem aufgefrischtem Design, verbesserten Komfort-Eigenschaften und einem erweiterten Angebot an Fahrer- und Sicherheits-Assistenzsystemen sowie in einer neuen Crossover-Variante namens Ka+ Active fährt der Kleinwagen Ford Ka+ ins neue Modelljahr.

Optisch ist der aufgefrischte Ka+ an seinem größeren Kühlergrill, neuen Wabengittern, den neuen Scheinwerfern sowie den serienmäßigen Nebelscheinwerfern zu erkennen. Mit einem eigenständigeren Look tritt der neue Ka+ Active an. Kennzeichen sind hier eine Dachreling, neu geformte Schürzen vorne und hinten mit schwarzen Unterteilen und angedeuteten Unterfahrschutzelementen, Seitenschwellern in Schwarz mit silberfarbenem Einsatz sowie Radkastenverkleidungen in Schwarz. Dazu gesellen sich eine um 23 mm angehobene Bodenfreiheit und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen. Das Active-Interieur setzt auf spezielle Sitzbezüge, ein Multifunktions-Lederlenkrad, einen schwarzen Dachhimmel sowie robuste Sonderfußmatten.

Zwei neue Motoren für den Ford Ka+

Für mehr Komfort in allen Ka+-Modellen sollen eine neue Fahrwerksabstimmung sowie neue Türdichtungen sorgen. Zur Serienausstattung aller Ford Ka+ gehören künftig Ausstattungsdetails wie elektrische Fensterheber vorne, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Berganfahr-Assistent, Geschwindigkeitsbegrenzer und ein System gegen Falschbetankungen. Zu den neuen Optionen zählen unter anderem ein Motor-Startknopf und das sprachsteuerbare Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3.

Neu sind auch der 1,5 Liter große Turbodiesel mit einer Leistung von 95 PS und 215 Nm Drehmoment sowie der Dreizylinder-Turbobenziner mit 1,2 Liter Hubraum, der mit 70 und 85 PS angeboten wird.

Der neue Ford Ka+ ist nun in vier Ausstattungsvarianten lieferbar: „Trend“, „Cool & Connect“, „Black & White“ sowie „Active“. Bestellbar ist die Baureihe voraussichtlich ab März. Der Einstiegspreis liegt bei 9.990 Euro.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel Ford-Ka+-Fahrbericht-Exterieur Ford Ka+ im Fahrbericht (2016) Nicht mehr winzig, aber günstig Ford Ka Concept Ford Ka Concept Kleinwagen wird Weltauto
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu