Ford Model E

Öko-Modell nimmt Form an

Ford Logo Foto: Ford

Ford arbeitet an einem Rivalen zum Toyota Prius, zum Chevrolet Volt und dem Hyundai Ioniq. Bereits 2018 könnte das Ökomodell mit verschiedenen Antriebsvarianten debütieren.

Eigentlich wollte Tesla sein Model 3 Model E taufen. Ford grätschte mit seinem Veto dazwischen, hatte man sich doch Model E bereits 2013 für ein kommendes Auto schützen lassen. Tesla wählte für sein neues Modell einen neuen Namen und bei Ford nimmt das Model E langsam Fahrt auf.

Ford Model E als Elektro- und Hybridversion

Ähnlich wie beim Hyundai Ioniq soll auch das Ford Model E wohl mit verschiedenen Antriebsoptionen auf den Markt kommen. Wahlweise als reines Elektromodell oder als Hybrid mit und/oder ohne Plug-in-Funktion. Auf jeden Fall auf einer komplett eigenständigen Plattform.

Gebaut werden soll das Model E wohl im neuen Ford-Werk in Mexiko am Standort San Luis Potosi, wo auch künftig die Produktion des Focus angesiedelt werden soll.

Bislang bietet Ford den Focus als reines E-Auto sowie den C-Max und den Fusion/Mondeo als Hybridversion an.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote