Ford

Mulally räumt weiter auf

Foto: dpa

Ford-Chef Alan Mulally krempelt das Top-Management des Autoherstellers weiter kräftig um. Seinen Stuhl räumen musste jetzt James C.Gouin, Vizepräsident für Finanzen, Strategie und Geschäftsentwicklung auf dem internationalen Feld. 

Dafür, dass Ex-Boeing-Manager Mulally bei seinem Amtsantritt im Herbst 2006 noch betont hatte, wie erstklassig die Ford-Führungspositionen besetzt seien, holzt er inzwischen ordentlich durch die Management-Reihen. Erwischt hat es nun James C. Gouin, bislang im Bereich der internationalen Geschäftsfelder für Strategie, Finanzen und Entwicklung neuer Geschäftsfelder zuständig. Nach Ford-Informationen bleibt Gouin weiter bei Ford, was er aber genau machen wird, stehe noch nicht fest. Seit dem Amtsantritt Mulallys haben mit Anne Stephens (COO Nordamerika) Bill Ford´s Büroleiter Steve Hamp und Mark Schulz, Präsident der internationalen Ford-Geschäftsfelder, bereits eine Reihe hochrangiger Manager ihre Posten geräumt. Mulally arbeitet derzeit intensiv an einer Neustrukturierung mit dem Ziel einer konsequenten Nutzung der globalen Ford-Produktionsstätten.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Mulally Bis 2010 alle Ford-Modelle neu Ford bekommt globalen Produkt-Chef
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu