auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Mustang Shelby GT500 (2019)

Power-Pony mit über 700 PS

Ford Mustang Shelby GT500 Teaser Foto: Ford 33 Bilder

Ford wird die Mustang-Baureihe 2019 wieder mit einem Shelby GT500 krönen. Der soll über 700 PS bekommen und damit zum stärksten Ford aller Zeiten avancieren.

29.05.2018 Uli Baumann Powered by

Fans warten schon sehnsüchtig auf die Neuauflage des legendären Ford Mustang Shelby GT500. 2019 soll es endlich soweit sein, das kündigte der US-Autobauer jetzt an. Seine Premiere wird der neue Ford Mustang Shelby GT500 auf der New York Auto Show feiern.

Ford Mustang Shelby GT500 Teaser
Comeback in 2019 mit über 700 PS 55 Sek.

Auch erste Eckdaten für den Ford Mustang Shelby GT500 wurden bereits genannt. Der neue GT500 soll über 700 PS leisten, die aus einem aufgeladenen Achtzylinder entspringen. Damit wäre der nächste Ford Mustang Shelby GT500 der stärkste zulassungsfähige Ford aller Zeiten. Selbst der Supersportwagen Ford GT bringt es nur auf 600 PS. Der erste Ford Mustang Shelby GT500 von 1967 brachte es nur auf rund 350 PS.

Neben der schieren Leistung soll der Ford Mustang Shelby GT500 auch sonst mit allerlei Renntechnik aufwarten. Als Marktstart nennt Ford 2019. Das jüngste Teaserbild zeigt einen mächtigen Heckspoiler aus Carbon sowie eine stark perforierte Motorhaube.

Anzeige
Ford Mustang 2.3 Ecoboost Ford Mustang ab 403 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

Was soll so ein "Genöle" bzgl. Grammatik oder Rechtschreibung? Und dies hier?

Solange man versteht was gemeint ist, WAYNE. ;-)

Leute mit "dem Finger am Atom-Knopf" sind doch eigentlich viel relevanter und hey! Diese/uns/Euch juckt deren vermeintliche Legasthenie und/oder einfaches "Dummsein" sowas "von nicht".

Hier geht es aber doch einfach um einen der letzten richtigen BENZINER aus Massenproduktion. Der normale 5.0 ist für uns deutsche "2.0-TDI-Opfer" schon (rein preislich) eine Ansage oder Versuchung.

Das Upgrade gar eine Offenbarung. Also liebe AMS-Leute, was würde uns dieses Teil kosten?

Falls unsere lustigen "Groko-Schwachmaten" den Zoll auch für AMI-Fahrzeuge auf "gleich" setzen würden, wäre jegliche Diskussion oder Handelsstreit von Bord. Und ja, WIR könnten noch mal vom "V8-Duft" kosten.

Das Abschotten dergleichen ist einfach nur dumm. Porsche wird in Amerika nicht weniger verkaufen. Ja wirklich, ein GT3 kostet dort auch so viel. Aber da dessen Kunden Geld DORT eher egal ist, wieder WAYNE.

Ein 60.000 km-Vertreter In Deutschland wird auch jetzt wieder einen "fucking-Diesel" aus Deutschland wählen müssen.

Alle anderen könnten allerdings nochmal ein wirkliches Kfz fahren und sogar das vermeintliche Zoll-Problem beheben.

Alles eine Frage der deutschen "Rechen-Schwäche" in der Politik oder der "machthabenden" Industrie.

Daher AMI-Kisten ohne Zoll! Wird trotz eines "fetten" Mustangs nicht soviel mehr werden und auch die deutschen "Premiumhersteller" werden sogar im "selbstüberschätzenden Trumpland" mehr absetzen. Wetten?

Wir sind im Moment zwar als Land weltweit beliebt, aber als Geschäftspartner der "Nassauer" schlechthin.

huehn.ams 29. Mai 2018, 18:47 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote