Ford F-150 2.7 Ecoboost Ford
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Ford plant neue E-Modelle: 13 elektrifizierte Autos bis 2022

Ford plant neue E-Autos und Hybride 13 elektrifizierte Modelle bis 2022

Ford hat eine große Elektromobilitätsoffensive angekündigt. In den kommenden 5 Jahren sollen 13 Serienmodelle mit elektrifizierten Antriebssträngen kommen, darunter ein Ford F-150 Hybrid, ein Mustang Hybrid sowie ein Transit Custom mit Plug-In-Hybrid.

Zu 7 dieser 13 Modelle für den Weltmarkt gab Ford jetzt erste Details preis. Elektrifiziert werden sollen die beiden Ford-Bestseller F-150 sowie der Sportwagen Mustang. Beide kommen allerdings nicht als reine Elektroversion, sondern als Hybridmodelle. Der F-150 Hybrid wird ab 2020 in Nordamerika und und dem Mittleren Osten angeboten. Der Ford F-150 Hybrid wird im Stammwerk Dearborn gefertigt. Punkten soll der Hybrid-Truck mit hoher Anhängelast, enormer Ladekapazität sowie der Fähigkeit als mobiler Stromgenerator zu dienen.

Ford Mustang 5.0 V8, Seitenansicht
Arturo Rivas
Der Mustang V8 soll ab 2020 mit einem zusätzlichen E-Motor zum Hybrid werden.

Mustang kommt als V8 mit Elektrounterstützung

Ebenfalls 2020 debütiert die Hybrid-Version des Ford Mustang. Der Achtzylinder des Sportwagens soll dank eines zusätzlichen Elektroantriebs noch mehr Leistung bereits bei niedrigen Drehzahlen liefern. Der Mustang Hybrid wird im Werk Flat Rock gebaut und zunächst in Nordamerika angeboten.

In Europa soll ab 2019 ein Ford Transit Custom als Plug-in-Hybrid die Modellpalette bereichern. Für den weltweiten Markt kommt 2020 ein komplett neu entwickeltes CUV (Crossover Utility Vehicle) mit rein batterieelektrischem Antrieb und einer Reichweite von mindestens 300 Meilen (ca. 482 Kilometern nach US-Norm) hinzu. Gebaut werden soll dieses Modell im US-Werk Flat Rock.

Für Anbieter digitaler Mobilitätsdienstleistungen wie Ride Sharing oder Ride Hailing wird ab 2021 ein autonomes Großserienfahrzeug zunächst in Nordamerika verfügbar sein. Das Hybrid-Modell läuft ebenfalls am Standort Flat Rock vom Band. Derzeit entwickelt Ford dieses Modell auf Basis des aktuellen Fusion/Mondeo.

Speziell für den US-Polizeieinsatz sollen zwei neue Modelle mit Hybrid-Antrieb auf den Markt kommen. Eines davon wird in Chicago gefertigt. Für den Umbau zum Polizeifahrzeug zeichnet die ebenfalls in Chicago beheimatete und auf Sonderfahrzeuge spezialisierte Abteilung von Ford verantwortlich.

Darüber hinaus sollen die kommende Nutzfahrzeuggeneration von Ford Hybrid-Antriebe in Kombination mit den EcoBoost-Motoren entwickelt werden. Auch an einer induktiven Ladetechnik wird bei Ford intensiv entwickelt.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Ford Fusion (US) 2017 Hybrid Autonomous Drive Autonomer Ford Fusion Hybrid auf der CES 2017 Aus diesem Mondeo wird 2021 Fords autonomes Auto

Gut drei Jahre ist es her, seit Ford die ersten zehn autonom fahrenden...

Ford
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Ford
Mehr zum Thema Hybridantrieb
Dodge Hornet 2023
Neuheiten
Elektroauto THG Prämie CO2 Zertifikat Handel Privatperson Geld
Politik & Wirtschaft
8/2022, Cupra Leon
Neuheiten
Mehr anzeigen