auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Ranger (2018)

Mit Turbopower und 10 Gängen

Ford Ranger 2018 Foto: Newspress 15 Bilder
Detroit 2018

Ford hat auf der Detroit Motor Show den neuen Ford Ranger Pickup vorgestellt. Die Neuauflage kommt mit einem Vierzylinder-Turbo-Benziner und einer 10-Gang-Automatik.

15.01.2018 Uli Baumann Powered by

Ford will den US-Pickup-Markt künftig auch wieder mit einem kleinen Truck bearbeiten und stellt dazu auf der Detroit Motor Show den überarbeiteten Ranger vor. Der war von 1982 bis 2011 schon in den USA zu haben und soll dort jetzt wieder neu durchstarten. Für sein US-Comeback erhielt er eine neue Optik sowie einen neuen Antriebsstrang.

Turbobenziner und Zehngang-Automatik

In Europa ist der Ranger ausschließlich mit Turbodiesel-Triebwerken zu haben, für den US-Markt hat Ford den bekannten 2,3-Liter-Ecoboost-Turbobenziner an den Ranger adaptiert und diesen mit der neuen Zehngang-Automatik gekoppelt. Genaue Leistungsdaten nennt Fortd noch nicht, aber der Vierzylinder leistet in anderen Ford-Modellen bis zu 314 PS und 475 Nm Drehmoment. Zu haben ist der Ranger mit Heck oder Allradantrieb.

Für die Sicherheit sorgen ein Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, ein Spurhalteassistent und ein Toter-Winkel-Assistent, der auch den Bereich neben einem Anhänger abdeckt sowie ein adaptiver Tempomat. Zudem gibt es LED-Scheinwerfer und -Rücklichter. Die Kabine bietet bis zu 5 Sitzplätze, zentrales Bedienelement ist ein 8-Zoll-Touchscreen.

Beim Design unterscheidet sich das US-Modell von der europäischen Variante durch eine neue Motorhaube neue Scheinwerfer, einen neuen Grill sowie neue Stoßfänger an Front und Heck.

US-Modell wird in den USA gebaut

Angeboten wird der US-Ranger in den Ausstattungsvarianten XL, XLT und Lariat in den Kabinenvarianten SuperCab und SuperCrewCab. Optional ist ein für den Offroadeinsatz optimiertes FX4-Paket mit Unterfahrschutz, geländegängigerer Fahrwerksabstimmung und entsprechenden Reifen zu haben. Dazu gehört auch noch ein Geländefahrsystem mit vier Fahrmodi.

Gefertigt wird der neue Ford Ranger für den US-Markt ab Herbst 2018 im US-Werk in Michigan. Er soll noch 2018 auf den US-Markt starten. Preise wurden noch nicht genannt.

Anzeige
Ford Ranger 2016 Fahrbericht Ford Ranger ab 253 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Ford Ranger Ford Bei Kauf bis zu 31,50% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

Im Focus RS leistet der Motor 350PS.

madmat 13. Februar 2018, 05:43 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote