Ford-Rückruf

Bremsprobleme

Update + + Wegen Problemen mit dem Bremssystem ruft der Kölner Autobauer Ford gleich vier Modellreihen in die Werkstätten. Betroffen sind jeweils die Zweiliter-Diesel-Versionen vom Focus, S-Max, C-Max und Galaxy.

Bei internen Untersuchungen habe man festgestellt, dass ein Rückschlagventil im Bremssystem bei niedrigen Temperaturen und kaltem Motor nicht öffne und den Bermskraftverstärker nicht mit Unterdruck beaufschlage, teilte das Unternehmen mit. Als Folge drohe dem Fahrer ein hartes Bremspedal und ein verlängerter Bremsweg.

Da es sich um ein sicherheitsrelevantes Problem handelt, ruft Ford alle betroffenen Modelle sofort in die Werkstätten, um ein geändertes Rückschlagventil einzubauen. Insgesamt seien 24.000 Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum August 2005 bis Dezember 2006 betroffen. Die Halter der Modelle mit dem 2,0 Liter Diesel (136 PS) werden angeschrieben, auch das Kraftfahrt-Bundesamt wurde bereits informiert. Die Überprüfung und der Austausch soll laut Ford rund 20 Minuten dauern.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos 11/2018, JLR GLOSA Jaguar Land Rover GLOSA Neuer Assistent auf V2X-Basis
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu