Ford-Rückruf

Bremsprobleme

Update + + Wegen Problemen mit dem Bremssystem ruft der Kölner Autobauer Ford gleich vier Modellreihen in die Werkstätten. Betroffen sind jeweils die Zweiliter-Diesel-Versionen vom Focus, S-Max, C-Max und Galaxy.

Bei internen Untersuchungen habe man festgestellt, dass ein Rückschlagventil im Bremssystem bei niedrigen Temperaturen und kaltem Motor nicht öffne und den Bermskraftverstärker nicht mit Unterdruck beaufschlage, teilte das Unternehmen mit. Als Folge drohe dem Fahrer ein hartes Bremspedal und ein verlängerter Bremsweg.

Da es sich um ein sicherheitsrelevantes Problem handelt, ruft Ford alle betroffenen Modelle sofort in die Werkstätten, um ein geändertes Rückschlagventil einzubauen. Insgesamt seien 24.000 Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum August 2005 bis Dezember 2006 betroffen. Die Halter der Modelle mit dem 2,0 Liter Diesel (136 PS) werden angeschrieben, auch das Kraftfahrt-Bundesamt wurde bereits informiert. Die Überprüfung und der Austausch soll laut Ford rund 20 Minuten dauern.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar Carsten Breitfeld Byton-Vorstandsvorsitzender Carsten Breitfeld geht Chinesisches Elektroauto-Start-up verliert Mitgründer
SUV Subaru Outback (2019) Subaru Outback sechste Generation US-Version des neuen Allraders vorgestellt Lincoln Corsair (2019) Lincoln Corsair mit Oberklasse-Anspruch Neues SUV von Fords Luxustochter
Mittelklasse Toyota Camry Hybrid (2019) Toyota Camry Hybrid (2019) Mittelklasse-Hybrid ab 39.990 Euro Nio ET Preview Nio ET Preview Zukunftslimousine mit 510 Kilometern Reichweite
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken