Ford

Tipps von Kerkorian

Foto: ams

Kaum hat der US-Milliardär Kirk Kerkorian über seine Holding Tracinda bekanntgegeben, beim US-Autobauer Ford mit 5,6 Prozent einsteigen zu wollen, schon drängt sich Kerkorians Hauptberater Jerry York mit Handlungsempfehlungen für Ford in den Vordergrund.

Ford solle sich von der schwedischen Marke Volvo trennen und Mercury verkaufen oder einstellen, so wird York von der "Automotive News" zitiert. Nach seiner Überzeugung will Ford-Chef Allan Mulally Volvo bereits innerhalb der nächsten 18 Monate veräußern. Entsprechende Vorschläge habe er Mulally auch bei einem gemeinsamen Treffen unterbreitet.

Für Mercury sieht York zwei Szenarien - entweder dicht machen oder verkaufen, wobei er keinen Käufer für die Marke sehe.

Im Jahr 2006 hatte sich Kerkorian über Tracinda mit fast zehn Prozent bei GM eingekauft und York dort im Verwaltungsrat platziert. Dieser sollte für Kerkorian die Allianz zwischen GM und Renault/Nissan forcieren. Nach deren scheitern zogen sich Kerkorian und York wieder aus GM zurück.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote