Ford Tourneo Custom Concept, Autosalon Genf 2012, Messe SB-Medien
Ford Tourneo Custom Concept, Autosalon Genf 2012, Messe
Ford Tourneo Custom Concept, Autosalon Genf 2012, Messe
Ford Tourneo Custom Concept, Autosalon Genf 2012, Messe
Ford Tourneo Custom Concept, Innenraum, Cockpit 18 Bilder

Ford Tourneo Custom

Aus dem Transit wird der Tourneo

Ford erneuert den Transit und präsentiert mit der Pkw-Variante Tourneo Custom einen ambitionierten Rivalen für die Konkurrenten VW Caravelle und Mercedes Viano.

Die Ford-Leute haben es sich lange genug anhören müssen: Die Sitzposition im Transit sei zu kutschbockartig, das Interieur zu schlicht, die Verarbeitung der Pkw-Versionen nicht klassenüblich. Nun aber soll alles besser werden. Mit der neuen, Tourneo Custom genannten Busvariante des Transporters wagt Ford einen selbstbewussten Angriff auf die Platzhirsche VW Caravelle und Mercedes Viano.

Da der Transit mit insgesamt 6,3 Millionen verkauften Einheiten zu den erfolgreichsten Transportertypen in Europa gehört, ist es nur zu verständlich, dass die Rheinländer nun auch bei den wohnlicheren Pkw-Modellen abräumen wollen. Schließlich lässt sich mit den hochwertiger ausgestatteten Varianten gutes Geld verdienen.

Neuer Bus gibt sich deutlich Pkw-näher

Die äußerlichen Voraussetzungen sind gut: Der Transit - Verzeihung, Tourneo Custom - kommt ab sofort mit einer komplett neu gestalteten Karosserie daher, die Stilelemente aus der aktuellen Ford-Pkw-Palette aufnimmt und mit ihrer ansteigenden Seitenlinie einen dynamischen Eindruck vermittelt.

Im Innenraum geht es weitaus gediegener zu als bisher: Der Tourneo setzt sich mit zweifarbigem Interieur, Teppichboden und komplett verkleideten Seitenwänden sichtbar von den schlichteren Kombimodellen ab. Lederlenkrad und -schaltknauf, Klimaanlage, Bordcomputer, CD-Radio sowie eine beheizbare Frontscheibe gehören in der "First Edition" (bis 31. 10. 2012) ebenso zum Serienumfang wie die elektrischen Helferlein für Außenspiegel und Türfenster vorn. Daneben kommt der Personentransporter grundsätzlich mit Heckklappe, zwei Schiebetüren und einer Zusatzheizung für den Fond daher.

In Sachen Sicherheit bietet Ford mit ABS/ESP (inklusive Bremsassistent, Überrollschutz und Bergabfahrkontrolle) sowie sechs Airbags vorne den Pkw-Standard serienmäßig, für 600 Euro Aufpreis gibt es ein Sicherheitspaket aus Spurassistent inklusive Müdigkeitswarner, Licht-/Regensensor und Fernlichtassistent (Letzterer ab Januar 2013) dazu.

Preise starten bei knapp 32.000 Euro

Unter der Motorhaube werkelt weiterhin der bekannte 2,2-Liter-Diesel, dessen Kraft via Sechsgang-Schaltgetriebe an die Vorderräder gelangt. Der Basis-TDCi leistet 100 PS, darüber rangieren Varianten mit 125 und 155 PS. Allen gemeinsam ist der Normverbrauch von 6,5 Liter pro 100 km (CO2: 182 g/km), das Start-Stopp-System und die Abgasreinigung per Partikelfilter.

Die Einführungspreise für den Tourneo Custom Trend beginnen bei 31.800 Euro, der Limited bringt für 35.300 Euro darüber hinaus unter anderem Alarmanlage, Parksensoren und Leichtmetallfelgen mit.


Verkehr Verkehr Ford Tourneo Custom Concept, Autosalon Genf 2012, Messe Ford Tourneo Custom Neue Bus-Offerte ab rund 33.000 Euro

Mit dem neuen Ford Tourneo Custom und dem neuen Transit Custom machen sich...

Ford Tourneo Custom
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Ford Tourneo Custom
Mehr zum Thema Van
SUV Pkw Vergleich Aufmacher Passat Tiguan Collage
VW Viloran Erlkönig China
Neuheiten
BMW 2er Active Tourer Erlkönig
Neuheiten