Ford Cockpit Appintegration Ford

Ford und Toyota

Standard für App-Integration

Ford und Toyota haben das SmartDeviceLink-Konsortium ins Leben gerufen. Das Netzwerk soll als Plattform für Open Source-Software zur Entwicklung von im Fahrzeug nutzbaren Smartphone-Apps dienen.

Ein wesentliches Ziel des neuen Konsortiums ist es, bei Automobilherstellern und Zulieferern einen brancheneinheitlichen Standard für die Einbindung von Smartphone-Apps in Automobile zu etablieren. Die Autofahrer würden durch diese offene Plattform eine größere Bandbreite an Möglichkeiten erhalten, wie sie die Apps auf ihrem persönlichen Smartphone mit ihrem Fahrzeug verbinden sowie während der Fahrt nutzen und steuern können. Die Ford-Tochter Livio soll das Projekt führend betreuen. Basis des technischen Standards ist der von Ford als Open-Source-Software veröffentlichte Standard AppLink.

Konsortium wächst rasant

Neben Ford und Toyota haben sich auch die Mazda, PSA, Subaru und Suzuki dem Konsortium angeschlossen. Zu den ersten Mitgliedern zählen zudem Zulieferer wie Elektrobit, Luxoft und Xevo. Mit Harman, Panasonic, Pioneer und QNX haben weitere namhafte Unternehmen ihre Absicht erklärt, dem Konsortium beizutreten.

Verkehr Verkehr Android Auto Google bringt Update Android Auto für alle

Mit einem Update des Android-Betriebssystems will Google Android Auto in...

Toyota
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Toyota
Mehr zum Thema Consumer Electronics Show (CES)
Boeing Porsche
Mobilitätsservices
Autonomes Fahren Aurora FCA Waymo Pacifica
Mobilitätsservices
Reportage, Selbstversuch autonomes Fahren, ams0819
Mobilitätsservices