Ford verdreifacht Quartalsgewinn

Foto: Ford

Der Autokonzern Ford hat im zweiten Quartal 2004 seinen Gewinn nahezu verdreifacht. Der zweitgrößte Autohersteller der Welt verdiente im April-Juni-Abschnitt 1,2 Milliarden Dollar (968 Millionen Euro) gegenüber 417 Millionen Dollar im Vorjahr.

Getragen wurde das Plus vom Gewinnanstieg bei der Finanztochter Ford Credit und einem Ertragsumschwung in Europa. Der Umsatz stieg auf 42,8 Milliarden Dollar von 40,6 Milliarden Dollar im Vorjahr, wie der US-Konzern am Dienstag (20.7.) mitteilte. Der Absatz stieg auf 1,748 (1,718) Millionen Autos. Nach den guten ersten sechs Monaten hob Ford die Prognose für das Gesamtjahr an.

Finanzsparte und Europa verdienen gut

Ford liefert sich im US-Markt weiter schwere Preisschlachten mit General Motors und Chrysler sowie den ausländischen Anbietern. Deshalb sind die dortigen Gewinne im Autogeschäft weiterhin relativ dürftig.

Ford verbuchte allerdings den größten Teil seiner Gewinne mit Hilfe der Finanzsparte. Die Ford Motor Credit Company verdiente 897 (401) Millionen Dollar.

Bei Ford Europe gab es unter Ausschluss von Sonderfaktoren einen Vorsteuergewinn von 211 Millionen Dollar gegenüber einem Vorsteuerverlust von 525 Millionen Dollar im zweiten Quartal 2003. Die Verbesserung sei vor allem auf einen höheren Absatz und niedrigere Kosten zurückzuführen, hieß es. Der europäische Umsatz legte auf 6,7 (5,2) Milliarden Dollar zu. Der Halbjahresumsatz legte kräftig auf 87,5 (81,4) Milliarden Dollar zu. Der Halbjahresgewinn schoss auf 3,1 (1,3) Milliarden Dollar oder 1,51 (0,67) Dollar in die Höhe.

Die Premier Auto Group, die Luxussparte von Ford mit Marken wie Jaguar, Volvo und Land Rover, schrieb im zweiten Quartal einen Vorsteuerverlust von 362 Millionen Dollar gegenüber einen Vorsteuergewinn von 166 Millionen Dollar 2003. Ford verdiente in Nordamerika mit seinen Autos im zweiten Quartal 2004 rund 455 (445) Millionen Dollar. Der Autovermieter Hertz machte 144 (57) Millionen Dollar Gewinn vor Steuern.

Gewinnprognose aufgestockt

"Wir haben in diesem extrem schwierigen Wettbewerbsumfeld einen soliden Fortschritt erzielt", freute sich Konzernchef Bill Ford. Er sieht für den weiteren Jahresverlauf allerdings noch viele Herausforderungen. Er verwies auf neue Produkte wie die Ford-Five-Hundred-Limousine, den Mustang sowie den neuen Ford Focus in Europa. Ford-Finanzchef Don Leclair betonte die Stärke der Finanzsparte und "den erheblichen Fortschritt der Ford Europe". Bei der europäischen Tochter beginnen sich nach seinen Angaben die Maßnahmen des vergangenen Jahres auszuwirken.

Ford will unter Ausklammerung einiger Sonderposten im dritten Quartal an die Gewinnschwelle kommen oder bis zu fünf Cent je Aktie verdienen. Das Unternehmen stockte seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr um 15 Cent je Aktie auf 1,80 Dollar bis 1,90 Dollar je Aktie auf.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell VW MEB Modularer Elektrobaukasten (MEB) So günstig werden VWs neue E-Autos
Beliebte Artikel DC & Ford schlucken Ballard Ford erhöht Gewinnprognose
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus