Ford

Weitere Kosteneinsparungen notwendig

Foto: dpa

Der US-Autobauer Ford Motor hat am Freitag (13.6.) gegenüber Gewerkschaftern weitere Stellenstreichungen angekündigt. Eine Sprecherin begründete die Entlassungen mit den Problemen auf dem amerikanischen Automarkt.

Ford hatte schon zuvor Stellenstreichungen angekündigt. In Presseberichten Ende Mai war von 2.000 Entlassungen die Rede. Diese Zahl bestätigte der Autobauer aber nicht. Nach Angaben von Ford haben höhere Benzinpreise die Nachfrage hin zu verbrauchsärmeren Fahrzeugen verschoben.

Die Veränderungen zwängen Ford, die Produktion teilweise zurückzufahren und einige Fabriken auf kleinere Autos umzurüsten. Details zu den Stelleneinsparungen sollen im Juli bekanntgegeben werden. Im Mai hatte Ford bereits angekündigt, das Ziel, 2009 profitabel zu wirtschaften, werde nicht erreicht. In der Geschäftsführung würden für die Stellenstreichungen zusätzliche Angebote für Abfindungen und Frührenten diskutiert, die an bestimmten Produktionsstandorten angeboten werden sollten, sagte die Sprecherin weiter.

Solche Maßnahmen hatte Ford schon einmal angekündigt. 4.200 Arbeitnehmer nahmen die Angebote an - weitaus weniger als von dem Unternehmen erwartet.

Neues Heft
Top Aktuell Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019
Beliebte Artikel Ford Tipps von Kerkorian VW Touran, Frontansicht Alle VW-Modelle mit Euro 6d-Temp Golf, Touran und T6 jetzt sauber
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden