Ford

Werbe-Wirbel für den Hoffnungsträger

Foto: Ford 3 Bilder

Unübersehbar startet am Weihnachtswochenende in den USA die Zukunft für Ford. Mit dem neuen Edge geht der Hoffnungsträger des wirtschaftlich schwer angeschlagenen Autobauers an den Start. Und damit es keiner versäumt, gibt es einen fast einmaligen Werbe-Wirbel um das Crossover-Modell.

Es gibt nicht wenige Marktbeobachter in den USA, die Sein oder Nichtsein des von Milliardenverlusten geschüttelten Autoherstellers am neuen Ford Edge festmachen. Das schicke, für US-Verhältnisse mittelgroße Crossover-Modell steht optisch und vom Format dafür, wie sich Ford die Modellzukunft vorstellt.

Entsprechend hämmert Ford auf der Medienklavier zur Markteinführung herum. Schließlich soll der Erfolg nicht an der mangelnden Bekanntheit des Hoffnungsträgers scheitern. Und so gibt es Graffitis an Garagenwänden, buchstäblich haushohe und komplett unübersehbare Projektionen des Neuen an Wolkenkratzer Wänden, TV-Spots in Englisch, Spanisch, Chiensisch, Koreanisch und Vietnamesisch. In Radio, Fernsehen und Internet besingt Beyonce Knowles in höchsten Tönen die Vorzüge des Edge und für die asiatische Groß-Minderheit in den USA steigt Soap- und Musikstar Ahn Jae Wook in die PR-Bütt.

Soap-Star in der PR-Bütt 

Eine große Rolle bei der in den Medien auch schon mal als "Blitzkrieg" bezeichneten Kampagne spielt das Internet. Auf den großen Webportalen gibt es kein Weg vorbei am Edge, der Werbe-Song "Miles ´n Miles" wurde bislang 30.000 mal herunter geladen und über 80.000 Interessenten haben "ihren" Wunsch-Edge schon mal via Net zusammen gestellt. Am Sonntag (24. Dezember) zündet mit der großen TV-Kampagne die letzte Stufe des Medien-Trommelfeuers für das neue Auto. Insgesamt steckt Ford rund 100 Millionen Dollar in die landesweite Bekanntmachung des Edge. Schon jetzt gilt die PR-Offensive als die aggressivste des Jahres in den Staaten.

Das ist nach Einschätzung von Experten auch kein Stück übertrieben. Der Edge, da sind sich alle Kommentatoren einig, ist zum absoluten Erfolg verdammt - klappt es nicht, werde es ganz bitter für Ford.

Nach Misserfolg schaut es derzeit aber nicht aus. Ford-Händler berichten, dass  - auch ohne das PR-Bombardement - von einem extrem hohen Interesse am neuen Modell.

auto-motor-und-sport.de hat bereits einige der neuen Ford Edge-Spots im Angebot, zu finden in der Rubrik Videos.

Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel Ford bekommt globalen Produkt-Chef US-Absatz Ford rutscht ab
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019 Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler verzögert sich
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker