Ford will Ford zur Nummer eins machen

Foto: Ford

Ford-Vorstandschef Bill Ford jr. will den US-Autobauer in diesem Jahrzehnt zum weltweiten Marktführer machen und den US-Rivalen General Motors (GM) überholen.

"Wir bauen derzeit eine neue Firma - ein Unternehmen, das im Laufe dieses Jahrzehnts die Nummer eins der Weltrangliste belegen wird", sagte Ford der Zeitung "Die Welt".

Kurzfrist-Denken ist dabei dem Urenkel des Ford-Gründers Henry Ford zuwider. "Ich muss Ihnen ehrlich sagen, dass mich die nächsten Quartalsberichte nicht interessieren. Ich weiß, dass unser Cashflow gut ist und dass wir Geld verdienen." Laut dem Manager dauert der Aufbau eines neuen Modell-Portfolios nun mal seine Zeit. Doch "wir werden schneller wieder ganz oben sein, als wir uns vorgenommen haben."

Ford: "Weniger versprechen und dann mehr vorzeigen"

Ford zufolge ist das Jahr 2003 für den Autobauer in Europa enttäuschend verlaufen. Seiner Meinung nach liegt das weniger an der Qualität der Autos, sondern an der Kostenstruktur. "Wir müssen lernen, nicht jedes Geschäft um jeden Preis zu machen und unsere Kosten besser in den Griff zu bekommen - Marktanteile sind nicht alles. Wir neigen noch dazu, zu viel Geld für Dinge auszugeben, die der Kunde weder sieht, noch fühlt, noch bemerkt."

Insgesamt bewertet Ford 2003 als gutes Jahr für das Unternehmen. "Der Silberstreifen am Horizont wird größer. "Beim Kundenvertrauen und bei der Qualität habe Ford deutlich zulegen können. "Weniger versprechen und dann mehr vorzeigen können - das ist unsere neue Maxime", sagt Ford. Gleichwohl werde Ford 2004 die Rabattpolitik auf dem US-Markt fortsetzen. Ford: "Leider haben wir auf diese Verkaufspraxis keinen Einfluss - die Nachlässe werden wohl noch länger bleiben, als vernünftig ist."

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell Porsche 935 Renntransporter Porsche 935 Renntransporter So cool fährt man zur Rennstrecke
Beliebte Artikel chanje / Transporter V8070 Chanje V81000 US Start-up baut Elektro-Transporter McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu