Französisches Transporter-Doppel

Der französische PSA-Konzern präsentiert auf dem Autosalon Amsterdam mit dem Citroen Jumper und dem Peugeot Boxer gleich zwei neu Transporter-Modelle.

Der französische PSA-Konzern präsentiert auf dem Autosalon Amsterdam mit dem Citroen Jumper und dem Peugeot Boxer gleich zwei neu Transporter-Modelle.

Wie bisher werden beide Modelle in verschiedenen Karosserieversionen und drei Gewichtsklassen (2,9 Tonnen / 3,3 Tonnen / 3,5 Tonnen) angeboten. Neben dem Kastenwagen stehen der Pritschenwagen mit Einfach- oder Doppelkabine, Fahrgestelle für Sonderaufbauten und selbstverständlich Kombi und Minibus mit bis zu 15 Sitzplätzen für den Personentransport zur Verfügung. Vier verschiedene Radstände sowie vier Karosseriehöhen sorgen dafür, dass Beide für die individuellen Bedürfnisse der gewerblichen Kunden bestens gerüstet sind.
Zum Serienumfang der Kleintransporter gehören jetzt ABS und ein Fahrerairbag, Beifahrer- und Seiten-Airbags sind optional lieferbar. Zu den Zusatzausstattungen zählt eine Einparkhilfe am Heck, die das Rangieren erleichtert, eine im linken Außenspiegel integrierte Microkamera, die den toten Winkel neben dem Fahrzeug überwacht.
Als Motorisierungen stehen für beide Modelle ein Benziner und drei Diesel-Direkt-Einspritzer zur Auswahl. Basismotorisierung ist ein 62 kW (84 PS) starker HDI-Motor mit 2,0-Litern Hubraum und einem maximalen Drehmoment von 168 Nm bei 3.400/min. Darüber rangieren ein 80 kW (110 PS) starker Benziner mit gleichem Hubraum und einem maximalen Drehmoment von 195 Nm bei 1.900/min, der 2.2 HDI mit 74 kW (100 PS) und einem maximalen Drehmoment von 250 Nm bei 1.900/min sowie der 2.8 HDI mit 94 kW (128 PS) und einem maximalen Drehmoment von 300 Nm bei 1.900/min. Der 2,8-Liter-HDi ist statt des serienmäßigen Fünf-Gang-Schaltgetriebes wahlweise auch mit einem elektronisch gesteuerten Vier-Gang-Automatikgetriebe lieferbar. Dem Jumper vorbehalten bleibt dagegen der bivalente 2,0-Liter Erdgas-Motor mit 70 kW (95 PS).
Der neue Peugeot Boxer mit 2,0-Liter HDi-Motor wird als Kastenwagen ab 17.500 Euro (34.227 Mark) zuzüglich Mehrwertsteuer angeboten. Der Basis-Preis für das gleich motorisiert Citroen-Pendant liegt auf exakt dem gleichen Niveau.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Mazda CX-5 D 175 AWD, Exterieur Alle Mazda-Modelle mit Euro 6d-Temp Nur eine Baureihe fehlt
Beliebte Artikel Umweltzone Alle Autos mit Euro 6d-Temp Diese Modelle fürchten kein Fahrverbot
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018