Freightliner Cascadia Freightliner
Freightliner Cascadia
Freightliner Cascadia
Freightliner Cascadia
Freightliner Cascadia 27 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Freightliner Cascadia: Neues US-Truck-Flaggschiff

Freightliner Cascadia Neues US-Truck-Flaggschiff

Daimler zeigt, wo auf dem US-Markt der Hammer für schwere Lkw hängt und präsentiert den neuen Freightliner Cascadia. Der soll Kraftstoffeffizienz, Konnektivität und Sicherheit auf ein völlig neues Niveau heben.

Daimler Trucks hat in Colorado Springs, Colorado, sein neues Flaggschiff für die schwere Lkw vorgestellt: den neuen Freightliner Cascadia. Wie sein Vorgänger soll auch der neue Cascadia, der ab Januar 2017 lieferbar ist, Marktführer werden. Dazu hat Freightliner zahlreiche Register gezogen.

Freightliner Cascadia
Freightliner
Die Aerodynamik zeigt sich besonders ausgefeilt.

Cascadia zum Super-Aerodynamik

Mit einer aerodynamisch optimierten Form sowie einem überarbeiteten Antriebsstrang soll der Kraftstoffverbrauch um 8 % gesenkt worden sein. Gegen Aufpreis wird ein zusätzliches Aeropaket angeboten, das noch mehr Sparpotenzial bietet. Trotz der umfangreichen Verkleidungen sollen die Bauteile im Falle einer Beschädigung leicht austauschbar sein und damit Kosten sparen helfen.

Anders als andere Hersteller setzt Freightliner auf einen integrierten Antriebsstrang, soll heißen: wir machen alles selbst, vom Motor bis zur Achse. Neu im Angebot sind zwei Sechszylinder-Reihenmotoren mit 12,8 und 14,8 Liter Hubraum. Beide leisten 400 PS und stellen ein maximales Drehmoment von 2.373 Nm bereit. Beide werden mit einem automatisierten Schaltgetriebe mit 10 oder 13 Gängen kombiniert. Weitere Triebwerke erweitern das Angebot von 350 bis 800 PS. Zudem sind für den Cascadia manuelle Getriebe mit 10, 13 und 18 Gängen sowie eine Vollautomatik zu haben. Angeboten wird der Cascadia mit zwei oder drei Achsen als 4x2, 6x2 und 6x4.

Freightliner Cascadia
Freightliner
Konnektivität wurde beim Cascadia groß geschrieben.

Vollvernetzter Truck

Konnektivität ist auch bei Trucks ein großes Thema und im neuen Cascadia ein ganz spezielles. Eine neue Technikplattform meldet Signale einer Störung direkt an einen virtuellen Techniker, damit Probleme frühzeitig erkannt und gelöst werden können. Tief integriert sind auch Funktionen für das Flottenmanagement, die automatisierte Analysen zu Kraftstoffeffizienz, Fahrverhalten, Entwicklung über die Zeit, Fehlerursachen und Eckdaten zum Kraftstoffverbrauch übermittelt. Natürlich kann die Bordelektronik im Umkehrschluss auch mit frischer Software „on air“ betankt werden.

Darüber hinaus bietet der neue Cascadia ein ganzes Paket an Sicherheitstechnologien. Das neue Full-LED-System soll das Sichtfeld bei Nacht und bei schlechten Witterungsverhältnissen deutlich vergrößern. Ein optional erhältliches Sicherheitspaket beinhaltet den Bremsassistenten Active Brake Assist, der auf feststehende Objekte eine Vollbremsung einleitet, sowie einen Abstandsregeltempomat und Spurhalteassistent. Serienmäßig sind Voll-LED-Scheinwerfer und beheizte Außenspiegel.

Freightliner Cascadia
Freightliner
Auf Wunsch gibt es eine Luxuskabine.

Freightliner Cascadia mit Luxuskabine auf Wunsch

Über lauter Effizienz und Sicherheit wurde aber auch der Fahrer nicht vergessen. Der residiert auf Wunsch in einer Luxuslounge mit Stehhöhe. Zur Wahl stehen insgesamt sieben Kabinenvarianten. Wird die große Kabine für den Langstreckeneinsatz gewählt, so lassen sich dort neben einem Bett auch ein Büro sowie eine Küche einrichten. Dabei werden zwei Sitzbänke und ein Tischelement entsprechend arrangiert. Mikrowelle und Kühlschrank sichern das leibliche Wohl, ein Flachbildschirm sorgt für Entspannung.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Mercedes-Benz Actros, Highway-Pilot, Autonomer Lkw, Autonomes Fahren Mercedes Future Truck 2025 Autonome Premiere auf der A8

Mercedes-Benz zeigt einen Actros, der teilautonom fahren kann. Damit soll...