CES 2017, Wohnmobil, Furrion Gregor Hebermehl
CES 2017, Wohnmobil, Furrion
CES 2017, Wohnmobil, Furrion
CES 2017, Wohnmobil, Furrion
CES 2017, Wohnmobil, Furrion 11 Bilder

Furrion Elysium als ultimatives RV

Wohnmobil mit Hubschrauber-Landeplatz

In Sachen Wohnmobile geht die finanzielle Spanne von „gar nicht mal so günstig“ bis „richtig teuer“, wobei nach oben keine Grenzen gesetzt sind. Der Furrion Elysium ist für richtig reiche Kundschaft gemacht: Auf seinem Dach kann ein Hubschrauber landen.

Wie die Mitarbeiter von Furrion das reisebusgroße Wohnmobil Elysium in den zweiten Stock der Südhalle auf der CES in Las Vegas bekommen haben, wird wohl ihr Geheimnis bleiben. Der gigantische Camper fällt zwischen den Smartphone-Hüllen und VR-Brillen auf – nicht nur, weil auf seinem Dach ein Hubschrauber steht. Furrion hat sich auf luxuriöse technische Lösungen unter anderem für Wohnmobile und Yachten spezialisiert. Der 2005 gegründete Technologie-Mischkonzern aus Elkhart im US-Bundesstaat Indiana zeigt nun am Elysium, was er kann. Das RV (Recreational vehicle) ist 13,72 Meter lang, 2,44 Meter breit und 4,14 Meter hoch.

CES 2017, Wohnmobil, Furrion
Gregor Hebermehl
Hubschrauber-Landeplatz und 4K-Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 1,90 Metern (75 Zoll): Das Wohnmobil Furrion Elysium bietet eine extreme Ausstattung.

Mit Kamin und Außenfernseher

Ausgestattet ist der Elysium unter anderem mit drei 75-Zoll-HDTVs (zirka 190 Zentimeter, 4K-Auflösung) – einer davon ist in die Außenwand des Wohnmobils integriert, Infotainment-Systemen, Kameras, Kamin und einer Küche mit Induktionsherd, Geschirrspüler sowie Gefrierschrank. Die WLAN-fähigen Fernseher sind vibrationsfrei aufgehängt und die Bildschirme zeigen sich laut Furrion auch von Klimaschwankungen unbeeindruckt – bis zu Temperaturen von minus zehn Grad Celsius soll immer ein klares scharfes Bild zu sehen sein. Der US-Einzelpreis für so einen Fernseher beträgt in den USA umgerechnet zirka 1.424 Euro. Außerdem an Bord: Eine nicht näher erläuterte sogenannte „smart toilet“ und eine „smart shower“.

CES 2017, Wohnmobil, Furrion
Gregor Hebermehl
Rechts und links lässt sich jeweils ein Extender zur Platzgewinnung im Innenraum ausfahren. Der Furrion Elysium wurde als Technologieträger gebaut, auf Wunsch möglicherweise aber auch für den Verkauf gefertigt.

Whirlpool und Heli-Landeplatz

Auch die Dachterrasse des Elysium verspricht Spaß: Auf ihr wurde ein Entertainment-Bereich eingerichtet, ein heißer Whirlpool wartet auf entspannungswillige Gäste und am Heck ist der Landebereich für den Hubschrauber vom Typ Robinson R22. Während der Fahrt senkt sich die über dem Haupt-Schlafzimmer positionierte Helikopter-Landeplattform etwas ab.

CES 2017, Wohnmobil, Furrion
Gregor Hebermehl
Viel Platz gibt es auch auf der Dachterasse des Furrion Elysium.

Der Furrion Elysium ist ein Einzelstück, gebaut um die Fähigkeiten von Furrion zu zeigen. Wenn jemand einen Elysium haben möchte, wird Furrion entscheiden, ob das Wohnmobil tatsächlich gebaut wird. Zu möglichen Preisen äußert sich die Firma nicht, der Robinson-R22-Hubschrauber (US-Preis umgerechnet zirka 237.000 Euro) ist nicht im Serienumfang enthalten.

Verkehr Verkehr Hymer ML-T 580 Wohnmobil Mercedes Sprinter 4x4 Hymer ML-T 580 4x4 Wohnmobil Wintercamping mit Stern

Im Dezember auf den Campingplatz, im Hymer ML-T Mercedes Sprinter 4x4. Vor...

Mehr zum Thema Consumer Electronics Show (CES)
Autonomes Fahren Aurora FCA Waymo Pacifica
Mobilitätsservices
Reportage, Selbstversuch autonomes Fahren, ams0819
Mobilitätsservices
Mercedes CLA C 118 (2019)
Neuheiten