Garantieverlust durch Autogas

Foto: Thomas Küppers

Wenn Autofahrer ihren Neuwagen auf Autogas umrüsten, riskieren sie dadurch möglicherweise den Verlust der Herstellergarantie. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf hin.

Wegen des Umbaus fühlten sich die meisten Pkw-Hersteller nicht mehr an ihre Neuwagengarantie gebunden, habe eine Umfrage der Verbraucherschützer ergeben. Die mit der Umrüstung auf Autogas grundsätzlich verbundene Ersparnis bei den Kraftstoffkosten könne sich dadurch leicht ins Gegenteil verkehren.

Wenn sich nach der Umrüstung Schäden an Motor, Motorelektrik, Lambdasonde oder Katalysator einstellen, müssen den Angaben zufolge die Autofahrer die Reparaturkosten selbst zahlen. Auch von einigen Umrüstern angebotene Zusatzgarantien zur Deckung möglicher Schäden nach der Umrüstung böten keine hundertprozentige Sicherheit. Klauseln im Kleingedruckten sorgten dafür, dass die Unternehmen Schäden nicht "ohne Wenn und Aber" übernehmen müssen.

Die Verbraucherschützer empfehlen, einen Neuwagen nur dann umrüsten zu lassen, wenn die Herstellergarantien erhalten bleiben.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel VW zeigt Gas-Power-Motor 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu