Garmin

Einstieg ins Handy-Geschäft

Foto: Garmin


Der Navi-Spezialist Garmin steigt ins Handy-Geschäft ein. Im dritten Quartal 2008 will das US- Unternehmen das "nüvifone" auf den Markt bringen, ein Gerät, dass GPS-Navigation, UMTS-Internetzugang und Telefonie vereint.

Es handele sich bei dem nüvifone um eine Kombination aus Mobiltelefon, Navigationsgerät und mobilem Internetzugang mit berührungsempfindlichem Bildschirm, so der Hersteller. Nach dem Einschalten sehe der Anwender auf dem 3,5-Zoll-Touchscreen zunächst nur drei Symbole für die Funktionen "Anrufen", "Suchen" und "Karte anzeigen". Über diese Symbole könne der Anwender sämtliche Funktionen des nüvifone aufrufen.

Beim Einsetzen des nüvifone in die Fahrzeughalterung werde automatisch die GPS-Funktion aktiviert und das Navigationsmenü aufgerufen sowie der Anruf auf "Freisprechen" umgestellt. Auf diese Weise könne der Nutzer sein Gespräch ohne Unterbrechung fortsetzen und gleichzeitig die Fahrtroute eingeben. Für die Online-Nutzung ist das Gerät unter anderem mit der Google-Suche ausgestattet.

Das nüvifone, das in Deutschland erstmals auf der Cebit (4. bis 9 März) in Hannover gezeigt werden soll, verfügt außerdem über ein eingebaute Kamera und einen integrierten MP3- und Videoplayer. Ein Preis wurde noch nicht bekanntgegeben.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote