GAZ und GM teilen sich Motorenschmiede

Foto: GM

Die russische GAZ Group hat 50 Prozent der Anteile am italienischen Diesel-Motorenhersteller VM Motori in Cento erworben. Die andere Hälfte ist im Besitz des US-Autobauers General Motors.

Zumindest in der Autobranche ist von einem Kalten Krieg nicht viel zu spüren: In einem Joint Venture wollen General Motors und die GAZ Group künftig gemeinsam den Dieselmotoren-Entwicker und -Produzenten "VM Motori" in Norditalien weiterführen.

GM hatte bereits 2007 einen 50 Prozent-Anteil an VM Motori erworben. Am Dienstag (3.8.) gab nun auch die GAZ bekannt, dass man die andere Hälfte gekauft habe. "Es ist ein sehr vielversprechendes Investment", erklärte der GAZ-Geschäftsführer Sergey Zanozin, "vor allem vor dem Hintergrund der gestiegenen Nachfrage nach Diesel-Motoren in Russland und der weltweit positiven Geschäftsentwicklung von VM Motori."

Aber auch GM verspricht sich von der Zusammenarbeit einige Vorteile: "Unsere Vereinbarung mit GAZ bietet neue Möglichkeiten um unser Dieselmotoren-Geschäft auf neue Kunden auszudehnen", bekräftigte Mike Arcamone, Vizepräsident der Motorensparte von GM Europe.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel GM Logo GM Kleinlastwagen-Verkauf vorerst geplatzt GM Neues Diesel-Werk in Thailand
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu