GAZ und GM teilen sich Motorenschmiede

Foto: GM

Die russische GAZ Group hat 50 Prozent der Anteile am italienischen Diesel-Motorenhersteller VM Motori in Cento erworben. Die andere Hälfte ist im Besitz des US-Autobauers General Motors.

Zumindest in der Autobranche ist von einem Kalten Krieg nicht viel zu spüren: In einem Joint Venture wollen General Motors und die GAZ Group künftig gemeinsam den Dieselmotoren-Entwicker und -Produzenten "VM Motori" in Norditalien weiterführen.

GM hatte bereits 2007 einen 50 Prozent-Anteil an VM Motori erworben. Am Dienstag (3.8.) gab nun auch die GAZ bekannt, dass man die andere Hälfte gekauft habe. "Es ist ein sehr vielversprechendes Investment", erklärte der GAZ-Geschäftsführer Sergey Zanozin, "vor allem vor dem Hintergrund der gestiegenen Nachfrage nach Diesel-Motoren in Russland und der weltweit positiven Geschäftsentwicklung von VM Motori."

Aber auch GM verspricht sich von der Zusammenarbeit einige Vorteile: "Unsere Vereinbarung mit GAZ bietet neue Möglichkeiten um unser Dieselmotoren-Geschäft auf neue Kunden auszudehnen", bekräftigte Mike Arcamone, Vizepräsident der Motorensparte von GM Europe.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote